Feegane Ideen - Käsekuchen

Was viele Veganer oft vermissen, ist ein herrlicher Käsekuchen. Aber auch hier kann Abhilfe geschaffen werden, denn glücklicherweise hat die Firma Alpro einen Quarkersatz auf den Markt gebracht, der sich sehen lassen kann: Der Alpro Go On Natur.

 Ein super Produkt, das aus meiner Sicht neben dem Seidentofu zum besten Käsekuchen-Ergebnis führt. 

Wir haben ihn schon mehrere Male genossen und der Kuchen war immer in Nullkommanichts weg. 

 Übrigens ist für einen Knetteig der beste Eiersatz der Sojaghurt, der Knetteig bekommt so eine wunderbare Konsistenz und kann super ausgerollt werden. 

Am besten ist der Käsekuchen, wenn er in Ruhe auskühlen kann – so kann er auch gut am Vortag gebacken werden. So eignet der Kuchen sich auch super für Gäste.

Aber nun geht es los mit dem veganem Backvergnügen – ohne Ei, ohne Sahne und vielleicht auch gerade deshalb sehr, sehr fein. 

 

Käsekuchen

Für den Teig:

250g Mehl

1 Prise Salz

1 Päckchen Vanillezucker

65g Zucker

3 Eßl Sojaghurt

125g Alsan S in Stücke geschnitten

 

Die Zutaten auf der Arbeitsfläche zu einem Knetteig verarbeiten und im Anschluss eine halbe Stunde kalt stellen.

In der Zwischenzeit eine runde Kuchenform fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.

 

Für die Füllung:

1000g Sojaquark (Alpro Go On natur – Bezugsquellen können gerne angefragt werden)

200g Zucker

3Eßl Sojaghurt

1 Päckchen Vanillepudding

60g Maismehl

4Eßl Öl

100ml Hafermilch (oder eine andere Pflanzenmilch)

300ml Schlagfix oder eine andere aufschlagbare Pflanzensahne

 

Zucker, Sojaghurt, Vanillepudding, Hafermilch, Öl und das Maismehl mit dem Rührgerät 2 Minuten verrühren. Den Sojaquark einarbeiten.

Die Pflanzensahne aufschlagen und unter die Quarkcreme heben.

 

Jetzt den Teig auf einer bemehlten Fläche ausrollen und die Kuchenform damit auskleiden.

Die Füllung einfüllen und den Kuchen bei 175 Grad für 55 bis 65 Minuten backen.

 

Fertig ist ein wunderbarer Käsekuchen.

Variationen:

Variationen:

1. Mandelsplitter, Kirschen oder Krokant auf den Boden geben.

2. Datteln kleingeschnitten in die Füllung geben

3. Zebrakuchen: Flüssige Schokoladen in einen Teil der Füllung einarbeiten  und im Wechsel einfüllen. 

4. 5 Tropfen Tonkabohnenextrakt von Vegaroma (ein Ableger von der Firma Primavera) in die Füllung einarbeiten, ist der absolute Knaller. 

 

Am 13. Mai 2016 biete ich einen indischen Kochabend an und am 23. Mai 2016 folgt ein veganer Dessertabend. Wer sich bei einem veganen Menü verwöhnen lassen möchte, dem sei der 18.06.16 ans Herz gelegt. – bei Interesse, email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Viel Spaß beim tierleidfreiem Kochen wünscht Fee mit feeganen Grüßen aus dem schönen Bamberg. Weitere Rezepte und Informationen unter: www.feegan.de 

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.