Symphonische Randnotizen

Liebe Musikfreunde, in der vergangenen Woche haben wir unser Konzertprogramm der Saison 2016/2017 veröffentlicht. Es steht unter dem Motto »Aufbrüche«.

 Neben vielen inhaltlichen Aspekten, auf die sich dieses Thema bezieht, steht vor allem ein Aufbruch im Zentrum der kommenden Saison: der Aufbruch in eine neue Ära mit Chefdirigent Jakub Hr?ša.

 Diese neue Ära schlägt gleichzeitig die Brücke zurück zu den Ursprüngen unseres Orchesters. Denn Jakub Hr?ša stammt aus Böhmen – genau wie die Vorfahren der heutigen Bamberger Symphoniker. Während unser Orchester aber kürzlich bereits seinen 70. Geburtstag feiern konnte, ist unser neuer Chef gerade einmal 34 Jahre jung. Man hat ihm übrigens eine gewisse Ähnlichkeit mit Tom Hulce nachgesagt, dem Schauspieler, der in Miloš Formans »Amadeus« die Rolle des Mozart spielte. Sollte dies stimmen – kommen Sie in unsere Konzerte und sehen Sie selbst –, dann wäre dies noch eine hintersinnige Verbindung zu unserem Orchester. Denn es waren die Ahnen der heutigen Bamberger Symphoniker, die 1787 Mozarts »Don Giovanni« uraufführten – unter der Leitung des Komponisten selbst…

 Wie dem auch sei: Ab September ist er unser neuer Chefdirigent. Und sowohl er als auch wir freuen uns auf diese neue Ära. »Schon bevor ich die Möglichkeit hatte, die Bamberger Symphoniker, dieses Juwel unter den europäischen Orchestern, zu dirigieren«, sagt Jakub Hr?ša, »habe ich es über die Maßen bewundert. Mit den Bamberger Symphonikern kann jedes noch so kleine musikalische Detail zu einem Wunder werden, und jedes Konzert verwandelt den, der es hört.« Mittlerweile hat Jakub Hr?ša auch schon fleißig Deutsch gelernt und spricht es bereits sehr gut, auch wenn er selbst zugibt, dass er im Moment noch 50% aufs Nachdenken über die richtige Grammatik verwenden muss. Aber er liebt die Sprache Goethes und Schillers, er liebt unser Orchester und er fühlt sich in Bamberg bereits zu Hause. Außerdem kam kurz vor der Präsentation seiner ersten Bamberger Saison sein Sohn Martin zur Welt. Der Name eines Heiligen, dem ja auch in Bamberg eine der schönsten Kirchen geweiht ist. Wenn all dies kein gutes Omen ist…?!

 Wir freuen uns auf die kommende Saison mit ihm – und mit Ihnen! 

 Ihr Marcus Rudolf Axt

Intendant Bamberger Symphoniker

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.