Was für ein Theater?

HalliGalli im Ziegelbau. Die Bamberger Faschingssaison ist eröffnet. Am Freitag, 10.11.,

 

luden die Elferräte Spender, Gönner und Freunde zur offiziellen Mottobekanntgabe für den beliebten und traditionsreichen BRK-Rosenmontagsball ins Foyer des E.T.A Hofmann Theater ein. Am 12. Februar heißt es „Was für ein Theater? HalliGalli im Ziegelbau“. Die Bamberger Närrinen und Narren werden sich zum Höhepunkt der fünften Jahreszeit dementsprechend in Schale werfen und die Mußstraße in einen Boulevard des Frohsinns verwandeln. Der Kartenvorverkauf startete Anfang der Woche, erfahrungsgemäß sollten sich die FAhscingsfans ihre Wunschplatze besser heute als morgen sichern. Sonst gibt es wie so oft ein närrisches Erwachen und der Ball ist ausverkauft!

 
Ein Blick in die Geschichte
 
Ein kleiner Freundeskreis von ungefähr 10 Personen, zusammengesetzt aus Mitarbeitern des Roten Kreuzes, der Stadt Bamberg und einigen Geschäftsleuten gründete zum Jahresbeginn 1950 den sogenannten BRK-Elferrat mit dem Ziel, durch einen selbst veranstalteten Rosenmontagsball in Bamberg einen Reinerlös für das Rote Kreuz in Bamberg zu erzielen.
Rückblick/Veranstaltungsorte

„Twilight Club“) unter dem Motto „Markt in Addis Abeba“ statt. Die Lokalität wurde dem Roten Kreuz von den amerikanischen Besatzungstruppen für diesen Tag zur Verfügung gestellt, da zu dieser Zeit kein anderer Saal in Bamberg benutzt werden konnte oder durfte. Der Reingewinn betrug im ersten Jahr immerhin 905,40 Deutsche Mark.
Der Rosenmontagsball 1951 wurde bereits im Zentralsaal abgehalten, da dieser Saal weit mehr Ballbesuchern zu dieser Faschingsveranstaltung Platz bot. Dort fanden die Rosenmontagsbälle bis zum Jahr 1958 statt.
Als der frühere Oberbürgermeister der Stadt Bamberg, Dr. Theodor Mathieu, im Jahre 1959 dem BRK-Elferrat erlaubte, den Rosenmontagsball im E.T.A.-Hoffmann-Theater abzuhalten, wurde diese Veranstaltung gemeinsam vom BRK-Elferrat und der Stadt Bamberg durchgeführt. Bis zum Beginn der großen Theatersanierung fanden alle Rosenmontagsbälle ausschließlich in diesen Räumen statt. Dies ermöglichte rund 1.100 Ballbesuchern jährlich die größte Wohltätigkeitsveranstaltung Region Bamberg zu besuchen.
Erst im Jahr 2001 wurde wieder umgezogen, diesmal in die Kongress- und Konzerthalle in Bamberg. Vier Rosenmontagsbälle wurden hier mit sehr großem Erfolg veranstaltet. Die nun rund 1.400 Ballbesucher konnten ein Unterhaltungsprogramm mit vier attraktiven Kapellen, einer Disco, einer Maskenprämierung, einer gut bestückten Tombola, einer tollen Mitternachtsshow sowie den Einzug des Elferrates mit Prinzengarde, erleben.
Als das Industriedenkmal „Ziegelbau“ neben der Konzerthalle von der Stadt Bamberg saniert war, wurde im Jahr 2005 ein erneuter Umzug vorgenommen. Der BRK-Elferrat veranstaltet bereits nun seit sechs Jahren diese Großveranstaltung in allen Räumen des Ziegelbaues, einschließlich des Restaurants „Plückers“. Über 1.500 Ballbesucher bevölkern den Ziegelbau bis in die frühen Morgenstunden.
Ergebnisse
Im Lauf dieser sechs Jahrzehnte erzielte der BRK-Elferrat einen Reingewinn von weit über 1 Million Euro! Dieser Erlös wurde bis in die siebziger Jahre für den Kauf von dringend benötigten Rettungswagen verwendet. Danach kam der Erlös der Rettungs-zentrale in Bamberg zugute. Der BRK-Elferrat trug und trägt damit zur Optimierung des Rettungswesens in Stadt- und Landkreis bei. Eine sensationelle Leistung innerhalb des Bayerischen Roten Kreuzes!
Vorbereitung
Zur Vorbereitung der beiden Bälle des BRK Elferrates („11.11.“ und Rosenmontagsball) trifft sich der BRK Elferrat in rund 24 Arbeitssitzungen pro Kalenderjahr. Hier sind noch nicht mit einbezogen die unzähligen Arbeitsstunden des BRK und seiner Untergliederungen, ebenfalls für die Durchführung und Unterstützung der beiden Bälle.
Beide Bälle des BRK-Elferrates sind inzwischen fester Bestandteil im Veranstaltungskalender der Stadt Bamberg und auch aus dem kulturellem Leben in Bamberg nicht mehr wegzudenken.

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.