Weihnachten als Insellösung

So, Endspurt in Sachen Weihnachtswahnsinn. Inzwischen werden nicht mehr die Tage und

 

Wochen bis zur schönen Bescherung am Heiligen Abend gezählt, sondern die Stunden. Die meisten Geschenke sind gekauft, viele von ihnen bereits eingepackt und so macht sich langsam Entspannung breit. Landauf, landab. Ach ja, noch ein wichtiger Punkt. Die Firmenweihnachtsfeier 2017 ist bereits Geschichte, hoffentlich haben Sie diese – wie auch es Schorschla – unbeschadet und ohne nachhaltige Folgen überstanden.

Das ist (leider) nicht selbstverständlich. Vor allem auf der Insel sorgen die legendären X-Mas-Partys immer wieder für Gesprächsstoff. Ja, im Dezember ist für die Briten der Brexit Nebensache, da liegen die sozialen Gefahren an ganz anderer Stelle. Alle Jahre wieder: Kater, peinliche Büroaffäre und Weihnachtsbraten-Panik. Die Adventszeit ist für die Engländer, was der Karneval für Deutschland ist: Alle Regeln sind vorübergehend außer Kraft gesetzt.

Einige Fakten: Bei jeder zweiten Weihnachtsfeier auf der Insel geraten Kollegen offenbar in Handgreiflichkeiten. Nach jeder dritten Feier gibt es Beschwerden wegen sexueller Belästigung, nach jeder fünften verunglückt irgendjemand auf dem Heimweg. Passend zur festlichen Vorfreude will der Kondomhersteller Trojan herausgefunden haben, dass jeder zweite Londoner Büroangestellte bei der Firmenparty "alles mitmachen" würde und 30 Prozent sogar bereits einmal das Betriebsklima mit vollem Körpereinsatz verbessert haben. "Zur Weihnachtszeit trinken die Briten umgerechnet 265 Millionen Pints mit Bier oder 602 Millionen Wodka-Shots oder 286 Millionen Tassen Glühwein", fasst Chris Sorek von Drinkaware die Zahlen seufzend zusammen.

Am Londoner Bahnhof Liverpool Street Station öffnet immer im Dezember ein so genanntes Schnapszelt, eine Art Lazarett für Alkoholopfer. Um Polizei und Notärzte zu entlasten, können hier jene die Nacht verbringen, die den Weg nach Hause nicht finden oder wegen ihres Zustandes überwacht werden müssen. Alle paar Minuten sehen Pfleger nach dem Rechten. Trotzdem kosten die Nebenwirkungen der Firmenpartys das Gesundheitssystem immer noch 70 Millionen Euro. 

Besinnlichkeit sieht anders aus, und so sehnen sich einige „normale“  Angelsachsen auch heute noch nach einem besinnlichen Weihnachtsfest, den sprichwörtlichen "German Christmas Spirit". Deshalb boomen Busreisen nach Deutschland. Nach Leipzig. The Erzgebirge. Köln. München. Alles Orte, deren Weihnachtsmärkte in Großbritannien legendär sind.

Das Museum Tate Britain hat passend zur Jahreszeit aktuell einen deutschen Weihnachtsbaum als Kunstwerk ausstellt. In einem amüsanten, aber absolut ernst gemeinten Prozedere zündet ein Feuerwehrmann täglich nach Sonnenuntergang die Bienenwachs-Kerzen der Nordmanntanne an - und hinter der Absperrung beginnt feierliches Staunen. "Ich habe das Gefühl, dass die Deutschen es geschafft haben, sich die Reinheit und Magie des Festes zu erhalten", so die Künstlerin Tacita Dean zu ihrer "Installation". In diesem Sinne wünscht Ihnen das Schorschla noch einige entspannte Adventstage, einen wunderschönen Heiligen Abend und schöne Feiertage. Oder anders ausgedrückt: FROHE WEIHNACHTEN!

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.