Das WOBLA macht Betriebsurlaub!

Wir sind ab dem 20.08.2018 wieder für Sie erreichbar.

Live-Musik in der Lagarde-Kaserne

kontakt – Das Kulturfestival. Bereits zum 14. Mal präsentiert der AStA e.V.

Leerstände als temporäre Kulturoasen:

Zum 14. Mal öffnet „kontakt – Das Kulturfestival“, getragen vom AStA Bamberg e.V., vom 24. bis 27. Mai seine Pforten. Zum dritten Mal findet das Festival auf der ehemaligen Lagarde Kaserne unter dem diesjährigen Motto „selbst gemacht“ statt. Bei freiem Eintritt möchte das ehrenamtliche Team für alle Altersklassen Live-Musik, Kunstausstellungen, Film- und Theatervorführungen, Workshops, Vorträge und Familienprogramm ermöglichen. Mit zahlreichen Akteuren erschließt das kontakt-Team seit Jahren Kulturräume und organisiert darin Austausch, Offenheit, Begegnung und Kulturgenuss in einzigartiger und rarer Atmosphäre. Es verwandelt Leerstände zu temporären Kulturoasen. Der Zugang zum Festivalgelände erfolgt über „Gate 1“ in der Weißenburgstraße.


Hintergründe zum Festival
       
kontakt – Das Kulturfestival ist mittlerweile eine der größten nicht kommerziellen Veranstaltungen in der bamberger Kulturlandschaft und wird von einer Projektgruppe des gemeinnützigen AStA Bamberg e.V. organisiert. Das Kontaktfestival wurde 2005 das erste Mal von einer überwiegend studentischen Gruppierung organisiert. Mittlerweile umfasst das Team Erwerbstätige, Rentner*innen, Auszubildende und Studierende. Das Ziel ist jedoch dasselbe geblieben: die Stadt durch ein vielfältiges kulturelles Angebot zu beleben und den Menschen eine Plattform zu bieten, um miteinander in Kontakt zu kommen.
Vom 24. bis zum 27. Mai 2018 wird beim 14. kontakt – Das Kulturfestival allen Interessierten ein breit gefächertes Kunst- und Kulturprogramm geboten. Dieses umfasst Musik, Theater, Tanz & Performance, Lesungen, Filmvorstellungen, Workshops, ein Kinderprogramm sowie eine Ausstellung bildender Kunst und ein Symposion zu gesellschaftlich relevanten Themen.
Die Besucher des kontakt sollen nicht nur passive Rezipient*innen sein. Vielmehr wird allen Anwesenden die Möglichkeit gegeben, aktiv am Festival teilzuhaben und dessen Verlauf in Workshops und Diskussionen mitzubestimmen. Zudem können sie als Helfer*innen das Gelingen des Festivals unterstützen.
Diesem Partizipations-Gedanken ist das Motto des Festivals 2018 gewidmet: selbst gemacht!
Selbst gemacht spiegelt sowohl das ehrenamtliche Engagement des Teams als auch unsere Idee vom guten Leben wider. Das Festival beruht seit 14 Jahren ausschließlich auf einer freiwilligen und ehrenamtlichen Partizipation unterschiedlichster Menschen. Eine Tatsache, auf die wir in diesem Jahr besonders aufmerksam machen wollen. Wir laden alle Menschen ein, das Kulturprojekt mitzugestalten und selbst aktiv zu werden. Den Besucher*innen sollen Möglichkeiten geschaffen werden, sich auf dem Festival selbst zu betätigen, Freiräume zu füllen und eigene Ideen auszuprobieren.
Da kontakt – Das Kulturfestival allen Menschen  unabhängig von deren sozialen und finanziellen Situation  den Zugang zu kultureller und gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichen will, wird der Eintritt zu allen Veranstaltungen auch im 14. Festivaljahr grundsätzlich kostenlos sein.
Großen Wert legen wir auf innerstädtische Vernetzung und Kooperation mit anderen soziokulturellen Initiativen und Kulturschaffenden. Exemplarisch sind an dieser Stelle Transition Bamberg, Freund statt Fremd e.V. und die Offene Behindertenarbeit Bamberg zu nennen.
Kontakt – Das Kulturprojekt ist Kulturförderpreisträger 2015 der Stadt Bamberg und erhielt im gleichen Jahr den Deutschen Bürgerpreis. 2016 wurden wir außerdem mit dem Jugendpreis des Stadtjugendrings Bamberg ausgezeichnet. Im März 2018 wurde uns zudem der Bayerische Innovationspreis für die Sparte Ehrenamt in München verliehen.
Seit Jahren ist es uns ein Anliegen mehr Raum für Kultur in Bamberg zu schaffen. Durch Nutzung von Leerstand zeigen wir eine Möglichkeit auf, dies zu realisieren. So fand kontakt – Das Kulturfestival 2012 im ehemaligen Hallenbad am Margaretendamm und 2014 auf dem Gelände der ehemaligen Brauerei Maisel in der Moosstraße statt. Im Jahr 2015 schließlich fand das elfte kontakt als erste Veranstaltung seit dem Abzug der US-Army in einem Teil der Lagarde-Kaserne statt. Diesem Areal, sowie dem Konversionsgelände im Allgemeinen, gilt seitdem unser besonderes Augenmerk. Auch 2016/2017 konnte kontakt – Das Kulturfestival wieder auf einem Teil der Lagarde Kaserne stattfinden und zählte über die vier Festivaltage hinweg circa 20.000 Besucher*innen.
In den letzten Jahren, vor allem seitdem das kontakt auf der ehemaligen Lagarde Kaserne stattfindet, hat sich das Festival weg von einem reinen Kulturfestival hin zu einem alternativen Stadtfest entwickelt. Für Besucher ist neben den angebotenen Veranstaltungen, das Verweilen auf dem Festivalgelände ein wichtiger und besonders schöner Aspekt geworden. Aus diesem Grund wird das Gelände von uns mit dem Augenmerk auf eine schöne Atmosphäre gestaltet.
Es geht uns darum, einen Blick auf Ehrenamt und Engagement in unserer Gesellschaft zu werfen. Wie organisiert sich Bürgergesellschaft? Wie kann sich Gestaltungswille durchsetzen und Veränderungen schaffen? Oder allgemeiner: Was kann jeder Einzelne machen, um gesellschaftlichen Problemen zu begegnen.


Weitere Informationen: www.kontakt-bamberg.de

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.