Der Markt Buttenheim feiert

900 Jahre „Boutenheim“. Livemusik, Levi Strauss und Leckereien: Beim

 

Jubiläumswochenende geht es hoch her in Buttenheim. Feiern Sie mit!
2018 steht Buttenheim ganz im Zeichen des Festjahres „900 Jahre Buttenheim“. Die erste urkundliche Erwähnung Buttenheims 1118 soll das ganze Jahr lang ausgiebig gefeiert werden.
Das Jahr ist in Buttenheim nicht unumstritten. Spricht doch die ältere Geschichtsschreibung von 1017. Das in der entsprechenden Urkunde erwähnte „budenesheim“ bezieht sich vermutlich eher auf den hessischen Ort Büdesheim, heute ein Ortsteil von Schöneck im Main-Kinzig-Kreis.
Die urkundliche Ersterwähnung stammt daher wohl von 1118. In einer Urkunde des Klosters Michelsberg stiftet der Bamberger Domherr Udalrich "an seinem und seiner Mutter Jahrtag" ein Jahrgedächtnis nach „Boutenheim“, wo seine Mutter, seine Brüder und seine Schwestern begraben sind. Ferner wurde eine Geldzahlung („ein halbes Talent alljährlich“) an Buttenheim festgeschrieben. Der Buttenheimer Pfarrer stand jedoch hinsichtlich der Mittelverwendung unter der Aufsicht des Michelsberger Abtes. Das Original dieser Urkunde gehört zu den Beständen des Bamberger Staatsarchivs.
Das Buttenheim wesentlich älter ist, wird damit nicht in Abrede gestellt. Siedlungsreste und archäologische Funde lassen eine umfangreiche Siedlungsgeschichte in und um Buttenheim vermuten.
 
Ein Jubiläumsjahr zu begehen ist für jede Kommune kein leichtes Unterfangen. Gilt es doch bereits lange im Vorfeld zu planen, zu koordinieren und viele Mitstreiter zu finden.
Wichtig war allen Beteiligten, dass die Jubiläumsartikel zum Festjahr qualitätvoll und nachhaltig, aber auch preislich für jedermann erschwinglich sind. Das Angebot reicht von Stofftaschen mit Jubiläums-Logo, über hochwertige Damen- und Herren Poloshirts, einer edlen schwarzen Sweatjacke bis hin zu Bierkrügen mit und ohne Zinndeckel und einer Kaffeetasse im Retro-Look. Darüber hinaus ist ein „Themen-Band“ in Arbeit, der die Geschichte, aber auch Kunst und Kultur in Buttenheim beleuchten wird.
Natürlich darf bei all dem Buttenheims berühmtester Sohn Levi Strauss nicht fehlen. In enger Abstimmung mit der Levi-Strauss Company wurde eine Playmobil-Figur des weltweit bekannten Firmengründers entwickelt. Die Figur kann am Festwochenende im Mai erstmals erworben werden. 
Buttenheims Bürgermeister Michael Karmann ist sehr dankbar, dass sich schon frühzeitig ein Festausschuss gegründet hatte, der mit Hilfe viele engagierten Bürgerinnen und Bürger ein umfangreiches Festprogramm aufgestellt hat. Das war nicht immer einfach, wollte man doch nicht mit den „festen Terminen“ in Buttenheim und seinen Ortsteilen in Konkurrenz treten.
Begonnen hatte der Markt Buttenheim das Festjahr 2018 mit einer großen Silvesterparty auf dem Kirchenvorplatz. Das Jubiläumsjahr war natürlich auch Thema beim großen Buttenheimer Faschingszug am Faschingsdienstag. Es folgte am 15. März die Eröffnung der Sonderausstellung „Judentum in Buttenheim“ im Levi-Strauss-Museum.
Das große Festwochenende, vom 4. bis zum 7. Mai, wird sicherlich ein Höhepunkt des Jahres sein. Der Sonntag beginnt um 10.00 Uhr mit einem ökumenischen Festgottesdienst mit Pfarrerin Mirjam Elsel und Gemeindereferent Hans Zenk im Festzelt an der Schulstraße. Musikalisch begleitet wird dieser von der Jugendblaskapelle Buttenheim und dem Singkreis Buttenheim. Im Anschluss daran würdigt der Markt Buttenheim die deutsch-italienische Freundschaft im Rahmen der Städtepartnerschaft mit Ronzo Chienis. Für die musikalische Umrahmung sorgt der Coro Canto Alpino. Um 13.30 Uhr ist die Aufstellung zum Festzug in der Schulstraße. Dieser startet um 14.00 Uhr und danach unterhalten die Pünzentaler Musikanten die Gäste im Festzelt. Der Festabend beginnt um 18.00 Uhr. Landrat Johann Kalb hat die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen.
Neben den offiziellen Programmpunkten am Sonntag spielt bereits am Freitag, ab 20.00 Uhr, „Wednesday Project“ bei freiem Eintritt im Festzelt, gefolgt von den „Troglauer Buam“ am Samstag. Am Montag kommt „Lizzy Aumeier mit den weißen Lilien“ nach Buttenheim. Karten gibt es für die „Troglauer Buam“ und für „Lizzy Aumeier mit den weißen Lilien“ beim BVD Bamberg und den bekannten Vorverkaufsstellen in Buttenheim sowie an der Abendkasse.

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.