Kann Schule glücklich machen?

Nach all dem Hickhack um die Asylpolitik, der eingeschlossenen Jugendmannschaft

 

in einer thailändischen Höhle, einem drohenden globalen Handelskrieg und dem Rücktitten vom Rücktritt beziehungsweise dem Ablehnen eines zumindest aus Schorschlasicht überfälligen Rücktritts ist in dieser Woche eine wunderbare Meldung in den Nachrichten komplett untergegangen. In Indien gibt es seit wenigen Tagen ein neues Schulfach: GLÜCK!

Ja, Sie haben richtig gelesen. „Täglich eine Stunde Glück“ steht dort im Stundenplan. Meditieren, diskutieren, spielen - und dabei lernen, wie man glücklich wird: Das ist das Ziel. Kein Geringerer als der Dalai Lama stellte das neue Schulfach vor. Kinder von der Vorschule bis zur achten Klasse kommen ab sofort an allen öffentlichen Schulen in Delhi täglichen in den Genuss von 45-minütigen Sondereinheiten. Wahre Glücksmomente sollen es werden, denn hinter der spektakulären Schulreform steht ein wissenschaftlicher Ansatz. Man möchte das Glück erforschen, erfahren und ausdrücken, die Kinder sollen unter anderem lernen, achtsam zu sein, Stress zu bewältigen und sich "angenehm" zu verhalten.
"Was den inneren Frieden zerstört, sind Wut, Hass, Angst und Furcht", twitterte der Dalai Lama zur Veröffentlichung des Glücks-Curriculums. Freundlichkeit sei die richtige Antwort auf negative Gefühle, und diese Freundlichkeit könne man durch Bildung erreichen. Indien sei in der Lage, altes und modernes Wissen miteinander zu verbinden, um eine bessere Welt mit glücklichen, wissenden und gutherzigen Menschen zu schaffen, erklärt der Dalai Lama. Im neuen Unterrichtsfach werde auch Patriotismus eine Rolle spielen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. Der Unterricht betreffe rund eine Million Schüler.
So ganz neu ist diese Idee übrigens gar nicht. Auch hierzulande macht man sich zu diesem Thema schon lange Gedanken. So steht das Fach etwa an der Heidelberger Willy-Hellpach-Schule seit über zehn Jahren auf dem Stundenplan. Lehrinhalte sind zum Beispiel die Auseinandersetzung mit Werten "für ein gelingendes Leben", wie es auf der Homepage der Schule heißt. Ziel sei es, Respekt zu entwickeln und eigene Fähigkeiten, Bedürfnisse, Ziele und Werte zu erkennen. Was der Unterschied zu Indien ist? Ganz einfach: In Deutschland gibt es eine einzige „Glücks-Schule“ …

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.