Auf die Plätze, fertig, Jazz …

Am Freitag geht`s endlich wieder los: Das Stadtmarketing Bamberg lädt zum 10. Tucher Blues- & Jazzfestival nach Bamberg ein.

Mit insgesamt acht eintrittsfreien Jazz-Konzerten auf der Böhmerwiese, nimmt das berühmte Musikevent langsam Fahrt auf. Auch in diesem WOBLA stellt die Redaktion wieder einige Bands vor, die in den kommenden sieben Tagen auf der Böhmerwiese oder in der Innenstadt zu hören sein werden. Der WOBLA TOP Tipp zum Wochenstart ist zweifelsohne das Konzert von Angela Brown mit dem Christian Rannenberg Trio am Dienstagabend am Maxplatz.  Aber natürlich ist auch das Geschmackssache. Und eines ist sicher: Wo man singt, da lass dich nieder. Böse Menschen haben keine Lieder … In diesem Sinne:  Auf zum Blues & Jazz!
  
1.       Schmoelz
Genre: Bossa Nova, Salsa, Bebop, Funk
Herkunft: Deutschland
Auftrittszeit: Freitag, 05.08.2016, 17.00-19.00 Uhr
Bühne: Engel&Jakob Bühne auf der Böhmerwiese
Bandinfo:
Die Stilrichtung p r ä g e n l a t e i n a m e r i k a n i s c h e Rhythmen, in erster Linie Bossa Nova undSalsa, sowie Bebop-Stücke und funkige Arrangements. Zusammen- und Wechselspiel vonSaxophon, Trompete, Gitarre, Piano, Bass und Schlagzeug sorgen für Spannungund Abwechslung. Dazu ein Mix verschiedener Stilrichtungen und eine gehörigePortion Spielfreude, fertig ist der Groove von “schmoelz”. Auf dem Programm von “schmoelz” stehen Stücke von A.C. Jobim, Carlos Pueblo,
Cal Tjader, Horace Silver, Sunny Rollins, Herbie Hancock, Keith Jarrett, Thelonius Monk, Pee Wee Ellis, Miles Davis, J. Zawinul und vielen anderen.
 
2.       De Raad van Toezicht
Genre: Jazz, Rock, Funk, Latin
Herkunft: Niederlande
Auftrittszeit: Freitag, 05. August 2016, 20.00-22.00 Uhr
Bühne: Engel&Völkers Bühne auf der Böhmerwiese
Bandinfo:
De Raad van Toezicht (nl.: Der Aufsichtsrat) ist eine 11-köpfige Band bestehend aus ehemaligen Kommilitonen am Konservatorium in Arnhem (NL). Ein verspielt eingespieltes Kollektiv junger Musiker, die sich von Größen wie Pat Metheny, Snarky Puppy und Weather Report inspirieren lassen um ihren eigenen zeitgemäßen Cocktail aus Jazz, Rock, Funk und Latin zu mischen. Mit seinen Kompositionen fordert der Rat gleichermaßen zu intensiver Improvisation und ausgelassenem Tanzen auf.
 
 
3.       Joern and The Michaels
Genre: Jazzrock
Herkunft: Deutschland
Auftrittszeit: Samstag, 06.08.2016, 17.00-19.00 Uhr
Bühne: Engel&Völkers Bühne auf der Böhmerwiese
Bandinfo:
Joern and The Michaels spielen 'Kick Jazz'. Sie ordnen sich damit keiner bestehenden Stilistik unter, sondern verbinden individuelle musikalische Hintergründe mit vielfältigen Einflüssen von Progressive-Rock bis hin zum traditionellen Jazz-Trio.
So finden ein Blues-Piano mit Glissando-Attacken, ein sanglich-warmer, aber dominanter E-Bass und ein rockiges, melodisch denkendes Schlagzeug zueinander. Diese individuellen Besonderheiten lassen einen Jazzrock entstehen, der durch ein bewusst gewähltes, stetiges Kontrastreichtum gekennzeichnet ist. 'Kick Jazz' ist eingängig-tanzbar und gleichzeitig herausfordernd-bunt, ohne dabei in der Gesamtheit den roten Faden missen zu lassen. Das spürt das Publikum. 'Kick Jazz' begeistert viele Ohren, auch jenseits der anerkannten Spielorte des Jazz. Joern and The Michaels können sowohl Clubs, Festivals, stille Konzertsäle als auch entlegene Almhütten für sich gewinnen.
 
 
4.       Spirit of Louis Armstrong Trio
Genre: Jazz, Swing, Blues, Latin
Herkunft: Deutschland
Auftrittszeit: Samstag, 06.08.2016, 20.00-22.00 Uhr
Bühne: Engel&Völkers Bühne auf der Böhmerwiese
Bandinfo:
Das "Spirit of Louis Armstrong Trio" präsentiert populäre Formen des Jazz wie Dixieland, Swing, Rhythm and Blues und Latin.  Das Trio interpretiert Songs von Louis Armstrong über Frank Sinatra bis Ray
Charles, wobei der Gesangsstil von Anselm Vogt so stark von Louis Armstrong beeinflusst ist, dass die Zuhörer vor Ihrem geistigen Auge den guten alten Louis Armstrong sehen. Neben dem Satchmogesang sorgen die mitreißenden
Trompetensoli des virtuosen Musikers Rainer Matz und der rhythmische Groove der Gitarre von Eberhard Dodt so wie des Klaviers von Anselm Vogt für eine heiße, swingende Musik, die das Publikum begeistert.
Das Besondere dieser Band ist ihr "voller, ausgeglichener  Klang" in  kleiner Trio  Besetzung.
 
 
5.       Jazz Colors Bamberg
Herkunft:: Deutschland
Genre: Jazz, Swing, Blues, Latin
Auftrittszeit: Sonntag, 07.08.2016, 13:30 Uhr - 15:30 Uhr
Bühne: Engel&Völkers Bühne auf der Böhmerwiese
Bandinfo:
Jazz Colors Bamberg – der Name ist Programm. Die Musiker Roland Kocina (Saxophon, Klarinette, Querflöte), Matthias Amm (Gitarre, Gesang), Christian Pietz (Bass) und Paul Gehrig (Schlagzeug) lassen verschiedene Farben des Jazz wie Fusion, Swing, Latin und Blues hell aufleuchten. Ansteckend gut gelaunt, mit Präzision und unbändiger Spielfreude präsentiert die Band ein ins Ohr gehendes Programm und reißt ihr Publikum mit.
 
 
6.       Final Step
Genre: Rock, Funk, Blues
Herkunft: Schweiz
Auftrittszeit: Sonntag, 07.08.2016, 19.00 – 21.00 Uhr
Bühne: Engel&Völkers Bühne auf der Böhmerwiese
Bandinfo:
Aus der viersprachigen Grenzregion Tessin in der Schweiz, das die meisten wegen des wunderschönen Lago Maggiore und des internationalen Filmfestivals in Locarno sicher kennen, stammt Final Step, die siebenköpfige Band des Gitarristen Matteo Finali. . Die mitreißenden E-Gitarren Soli des Bandleaders Matteo Finali sind wohlgesetzte Höhepunkte in einem hervorragend aufspielenden Ensemble, dem er dennoch viel Spielraum für Entfaltung lässt. „Viele der Songs habe ich schon vor einigen Jahren komponiert, „ erklärt Matteo Finali, auf die Auswahl der Songs angesprochen. „Durch die neuen Bandmitglieder bekommen sie jetzt eine ganz neue Qualität.“  Herausgekommen ist ein intensives Stück Jazz, mit vielschichtigen Einflüssen, originell  und überraschend, wie das Tessin.
 
 
7.       Tierisch
Genre: Rock, Pop, Jazz
Herkunft: Deutschland
Auftrittszeit: Montag, 08.08.2016, 19.30-21.30 Uhr
Bühne: Sparda-Bank Bühne auf dem Maxplatz
Bandinfo:
Tansy Davis & Chris Tate (voc), Klaus Wangorsch (trp), Tobias Schöpker (sax), Florian Donaubauer (keys), Norbert Schramm (guit), Michael Schmidt (bass) & Joachim Leyh (drums) sind die Dozenten des "Get On Stage" Band-Workshops der Städt. Musikschule Bamberg. Nicht nur in Bamberg sorgen sie für gute Musik und sind allen Live-Musikliebhabern bestens bekannt.
Auf dem Programm stehen Rock-, Pop- und Jazzstandarts, die ins Ohr gehen und allen Spaß machen - nicht nur den Musikern, sondern in erster Linie dem Publikum. Still sitzen ist sicher nicht angesagt bei diesem Konzert.
 
 
8.       Second Try
Genre: Blues, Rock
Herkunft: Deutschland
Auftrittszeit: Montag, 08.08.2016, 19.30-21.30 Uhr
Bühne: denkmalneu-Bühne am Gabelmann
Bandinfo:
“The Blues had a baby - and they named it Rock and Roll” (Muddy Waters)
Der Wiege des Rock'n'Roll - dem Blues - eben erst entstiegen sind die Männer von Second Try. Nach beinahe 30 Jahren "on the road", nimmt die Band nach einer Umbesetzung noch einmal richtig Fahrt auf. Frei nach Muddy Waters hat die Bluesband ein Baby namens "Rock'n'Roll" zur Welt gebracht. Und gar nicht in die Jahre gekommen, drehen die frisch gebackenen, aber musikalisch gereiften Väter, so richtig auf.  Second Try überzeugt mit einer lebendigen Bühnenshow und handgemachter Musik, die mit viel Gefühl und Power auf die Bühne kommt. Von den Südstaaten der USA, über Irland und England nach Australien, von den 70ern bis heute, geht die Rock-Reise durch Raum und Zeit. Und ab und zu darf er dann doch noch durchblicken - good old Mr. Blues. Anlässlich des Bamberger Blues- und Jazzfestivals auch mal wieder etwas mehr: Second Try präsentiert eine Auswahl der bluesigeren und ruhigeren Nummern Ihres über 30 Jahre gewachsenen Programms.
 
 
9.       Angela Brown
Genre: Blues, Gospel, Soul, Jazz
Herkunft: USA
Auftrittszeit: Dienstag, 09.08.2016, 19.30-21.30 Uhr
Bühne: Sparda Bank Bühne auf dem Maxplatz
Bandinfo:
BAM, Black American Music, nennt Angela ihre Musik, wenn man sie nach Ihrer bevorzugten Stilistik fragt. Black American Music, das ist Blues, beflügelt  von Gospel, Soul und Jazz. Die Songs handeln von Geschichten, die das Leben schreibt. Geschichten über ‘Love, Life and Babies’, über die Arbeit und das Vergnügen, über den Blues, den jeder versteht. Ihre Bühnenpräsenz sucht ihres-gleichen, ihr Publikum hat sie vom ersten Augenblick an im Griff.  Angela Brown, in Chicago als “the hottest lady in town” gefeiert, ist nicht nur durch Charme, Witz und Persönlichkeit raumgreifend. Ihre Stimme ist gewaltig, sie selbst unwiderstehlich. Angela Brown hat die Aura der legendären Bluessängerinnen der Zwanziger Jahre und sie tritt damit nahtlos die Nachfolge von Sängerinnen wie Bessie Smith und Ma Rainey an.
 

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.