Tag der Städtebauförderung

„Das schaue ich mir genauer an …“

BAMBERG:

Vier sehr unterschiedliche Projekte werden am 11. Mai der Bevölkerung vorgestellt. Seit fünf Jahren wird der Tag der Städtebauförderung gefeiert, Bamberg wird seit über 40 Jahren mit Städtebaufördermitteln unterstützt. Zum diesjährigen Aktionstag öffnen vier sehr unterschiedliche Projekte ihre Türen. Dazu sind Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen.

Buntes Familienprogramm

Die BasKIDhall – „Die Halle für Alle“ vereint seit Herbst 2015 auf innovative Weise Offene Jugendarbeit, Stadtteilarbeit, eine Hausaufgabenbetreuung und Profisport unter einem Dach. Anlässlich des Tages der Städtebauförderung organisiert iSo e. V. ein buntes Nachmittagsprogramm für Kinder und Jugendliche (ab 8 Jahren).
Das städtische Immobilienmanagement informiert über die Sanierung des ehemaligen Klosters St. Michael. 2015 hat sich die Stadt Bamberg für eine Förderung des Bundes im Rahmen des Programms „Nationale Projekte des Städtebaus“ beworben. Das Vorhaben umfasst die drei Teilprojekte Fassaden, statische Instandsetzung Kirche und Bau eines Informationszentrums mit Stiftsladen. Die Baukosten liegen bei ca. 13,5 Millionen Euro und wurden durch dieses Bundesprogramm und weiteren Zuschussgebern bezuschusst. Die Baumaßnahme der drei Teilprojekte begann im Frühjahr 2016 und wird in 2019 erfolgreich abgeschlossen. Die Besucher haben die Möglichkeit sich bei einer Tasse Cappuccino oder einem Glas des Bamberger Silvaners im Infozentrum, neben dem Bamberger Stiftsladen am Michaelsberg, über die Baumaßnahmen von 12 bis 16 Uhr zu informieren. Außerdem erhalten Interessierte Auskunft zum Umbau der ehemaligen Jugendherberge Wolfsschlucht zum erlebnispädagogischen Kompetenzzentrum. Zusammen mit dem Träger der Einrichtung (Don Bosco Jugendwerk Bamberg) wurde ein Nutzungskonzept entwickelt, das durch die Betreuung einheimischer und asylsuchender Jugendlicher einen besonderen Beitrag zur sozialen Integration leistet. Im Rahmen des Zukunftsinvestitionsprogramms Sanierung, Sport, Jugend und Kultur wird die Maßnahme mit 3,6 Millionen Euro gefördert.
Die ehemalige Gärtnerei Rost in der Färbergasse 28 wird zur KulturGärtnerei. Im Oktober 2019 sollen die Sanierungsmaßnahmen durch die Stadtbau GmbH fertiggestellt sein. Das  Erdgeschoss  mit Außenbereich und „Tanztonne“ des Gebäudes soll von der IG Aktive

Mitte  als  Veranstaltungsort und Treffpunkt für Anwohner und Bamberg-Besucher dauerhaft belebt werden. Eine Mischung aus öffentlichen (Kultur-)Veranstaltungen sowie die Vermietung an interessierte Gruppen, Akteure, Künstler und Menschen mit Ideen ist möglich. Die IG Aktive Mitte lädt Interessierte zur Baustellenbesichtigung in die KulturGärtnerei (Führung durch die Stadtbau Bamberg GmbH) mit Fotoausstellung „Unter die Haut“ (von iSo e. V.). Wer möchte kann seine Nutzungsideen und  Anfragen für die Raumnutzung auf einer Ideenkarte notieren und einwerfen. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Dazu der Hinweis, dass es vor Ort keine Kfz-Stellplätze gibt.

LITZENDORF:

10 Jahre Städtebauförderung in Litzendorf
Gemeinde informiert und feiert anlässlich des Tages der Städtebauförderung: Die Gemeinde Litzendorf feiert am Samstag, 11. Mai, den 5. Tag der Städtebauförderung, einen jährlich stattfindenden Aktionstag von Bund, Ländern und Gemeinden. Gleichzeitig ist es ein eigenes Jubiläum: 10 Jahre ist die Kommune im Städtebauförderungsprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“. In dieser Zeit ist viel passiert, und Litzendorfs Bürger waren von Anfang an aktiv eingebunden. Sie setzten sich auf sehr kreative und engagierte Weise für Projekte in verschiedenen Themenfeldern ein.

Unter dem Motto „Gemeinsam schaffen wir viel!“ werden abgeschlossene und noch anstehende Entwicklungsprojekte in Litzendorf und Melkendorf präsentiert und gefeiert. Erster Bürgermeister Wolfgang Möhrlein eröffnet die Veranstaltung um 10:00 Uhr feierlich auf dem Platz am Bürgerhaus und Bücherei in Litzendorf. Anschließend sorgen verschiedene Aktionen für Unterhaltung und Information. Der erste Teil des Programms ist vor allem realisierten Projekten im Zentrum Litzendorfs gewidmet.
Der zweite Teil der Veranstaltung beginnt um 15:30 Uhr und stellt ein großes Zukunftsprojekt in Melkendorf in den Mittelpunkt: die Revitalisierung der ehemaligen Brauerei Winkler. Bürgermeister Wolfgang Möhrlein wird die spannende Maßnahme erläutern. Danach sprechen die aus Lichtenfels stammende Bundestagsabgeordnete Emmi Zeulner und der Regierungsvizepräsident von Oberfranken, Thomas Engel. Die Gemeinde und alle Mitwirkenden freuen sich auf die Besucher.
Das gesamte Programm kann eingesehen werden unter www.litzendorf.de.

GUNDELSHEIM:

Gundelsheim geht gemeinsam. Baustellen unbedingt betreten!
Am kommenden Wochenende heißt es in Gundelsheim nicht nur Tag der Städtebauförderung, sondern Tag der offenen Baustellen. Insgesamt investiert die Gemeinde Gundelsheim im Rahmen der Städtebauförderung über fünf Millionen in  die neue Gemeindebücherei sowie das Sozialprojekt HS 7/9 – mit Wohnungen, Küche „gundelsheim.gesund“, Multifunktions-Scheune, Parkplatz, Cafe.   

Auf zum Scheunenfest

Zuerst lädt am Freitag, dem 10. Mai 2019 ab 18 Uhr die Projektgruppe „Stimmung“ der Gemeinde Gundelsheim trotz Baustelle zum dritten Scheunenfest in die Hauptstraße 7 in Gundelsheim ein. Mit Flammkuchen aus dem Holzofen, fränkischer Brotzeit, Wein und Bier ist für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Die musikalische Unterhaltung übernehmen auch in diesem Jahr wieder „Manni und seine Rebellen“ aus Stadelhofen. Bürgermeister Merzbacher freut sich über das ehrenamtliche Engagement der Projektgruppe, denn der Erlös kommt dem Verfügungsfond im Rahmen der Städtebauförderung zugute. Wer beim dritten Scheunenfest einen Bauhelm mitbringt, erhält ein Freigetränk.
Lese-Treffpunkt 2019

Am Samstag, dem 11. Mai 2019 darf dann die Büchereibaustelle unbedingt betreten werden. Dabei werden die Räume und die Aufteilung der Bücherei vorgestellt sowie die Ideen zum Büchereikonzept erläutert. Die Begrüßung übernehmen um 10 Uhr Thomas Engel, Vizepräsident der Regierung von Oberfranken und Jonas Merzbacher, Bürgermeister der Gemeinde Gundelsheim. Besonders dürfen sich Groß und Klein auf die Vorlesung um 11 Uhr von Paul Maar, den Schöpfer des „Sams“ und Bamberger Autor, freuen. Paul Maar wird mitten auf der Baustelle – am zukünftigen Ort der Kinderbücherei vorlesen. Für das leibliche Wohl ist mit deutschen sowie syrischen Köstlichkeiten und frischen Gundelsheimer Krapfen bestens gesorgt. Da heißt es: Vorbeikommen und mitlesen.

Beide Veranstaltungen stehen ganz im Zeichen: Gundelsheim geht gemeinsam. Vor Baubeginn wurden bei beiden Projekten die Bürger aktiv beteiligt und sogar teilweise Modelle im Maßstab 1 zu 1 errichtet. Und so gilt es auch während der Bauphase die Baustellen nicht hinter hohen Bauzäunen zu verstecken, sondern den Tag der Städtebauförderung mit dem Tag der offenen Baustellen zu verbinden.

 

 

Fotos:

Litzendorf/R.D.Bischoff

Gundelsheim/Gemeinde Gundelsheim

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.