Ein Sieg muss her

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft der Herren spielt im Rahmen der EM-Qualifikation

 

am Mittwoch, 14. September, in Bamberg gegen Österreich. Jump ist um 19.30 Uhr. Damit kehrt das Team von Bundestrainer Chris Fleming nach gut zweijähriger Pause in sein „Wohnzimmer“ zurück, gehörte die BROSE ARENA in den vergangenen Jahren doch fast immer zu den Standorten der Herren-Länderspiele. Unter anderem acht Supercup-Turniere wurden an der Forchheimer Straße bereits durchgeführt.
Die Partie gegen Österreich ist das dritte und letzte Heimspiel im Rahmen der Qualifikation zur Europameisterschaft 2017. Die weiteren Gegner der deutschen Mannschaft heißen Dänemark und Niederlande, gegen die es zuletzt zwei unerwartete und vermeidbare Niederlagen zu verschmerzen galt. Die Devise ist damit klar: Sofern man die schwarz-rot-goldenen Farben bei den kommenden Europameisterschaften vertreten möchte, muss ein Sieg her. „In Bamberg fühlen wir uns immer sehr wohl. Wir wissen, dass uns viele tausend begeisterter Basketballfans anfeuern und sind sehr dankbar für diese Unterstützung. Da möchten wir mit einer guten Leistung und natürlich mit einem Sieg etwas zurückzahlen“, meint Armin Andres, Vizepräsident für Leistungssport des Deutschen Basketball Bundes.
Die deutsche Mannschaft kommt mit der großartigen, aber letztlich unglücklichen Erfahrung der EM-Vorrunde 2015 nach Bamberg. In Berlin hatte es an den fünf Spieltagen jeweils eine mit 13.000 Fans ausverkaufte Arena gegeben, die die deutsche Mannschaft unermüdlich anfeuerte. Leider gelangen gegen europäische Topgegner trotz teils sehr starker Auftritte des DBB-Teams keine Erfolge. 76:77 gegen den späteren Europameister Spanien, 66:68 gegen Serbien (EM-Vierter) oder 82:89 nach Verlängerung gegen Italien (EM-Sechster) … das Glück war den deutschen Korbjägern nicht hold.
Das soll sich nun natürlich ändern. Die deutsche Auswahl hat sich für die EM-Qualifikation gegen Dänemark, Österreich und die Niederlande viel vorgenommen und möchte den eingeschlagenen Weg der Verjüngung konsequent weitergehen. Paul Zipser (Chicago Bulls), Maodo Lo (Brose Bamberg), Niels Giffey (ALBA Berlin), Daniel Theis (Brose  Bamberg), Patrick heckmann (Brose Bamberg) oder Johannes Voigtmann (Kutxa Laboral Vitoria/ESP) … sie alle stehen für die neue deutsche Basketball-Generation, die wieder ganz oben in Europa anklopfen möchte.
Die Länderspielbilanz gegen Österreich ist zwar klar positiv (27 Spiele, 17 Siege, 10 Niederlagen), aber die Erinnerung an die EM-Qualifikation 2014 ist noch frisch. Damals hatte die deutsche Mannschaft größte Schwierigkeiten mit dem Gegner, stand drei Minuten vor dem Ende in Wien bei einem 7-Punkte-Rückstand gar vor einer Niederlage und musste auch beim Rückspiel in Hagen großen Widerstand überwinden. Letztlich gelangen zwar zwei vom Ergebnis her recht klare Erfolge (77:64, 88:69), aber dennoch ist eine Rechnung offen geblieben. An Motivation wird es den deutschen Herren also in keinem Fall fehlen. Zuletzt traf man im vergangenen Jahr beim Vorbereitungsturnier im italienischen Trento aufeinander (64:52 für Deutschland).
Österreich scheiterte knapp an der Qualifikation zur EuroBasket 2015. In der Gruppe mit Deutschland gelangen zwei Siege gegen Luxemburg (84:76/80:71) und ein überraschender Heimsieg gegen Polen (83:81). Beim Rückspiel in Polen unterlag man allerdings nach zwischenzeitlich klarer Führung mit 85:90. Bester Werfer der Österreicher war Center Rasid Mahalbasic mit durchschnittlich 19,2 Punkten.
Tickets für das EM-Qualifikationsspiel gegen Österreich gibt es hier:
Online: http://www.basketball-bund.de/tickets
Telefonisch: 01806 99 77 24 (0,20 € / Anruf aus dem deutschen Festnetz, max. 0,60 € / Anruf aus den Mobilfunknetzen)
Sowie an allen bekannten Eventim VVK-Stellen

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.