Steht alles in den Sternen

Drücken wir uns gemeinsam die Daumen!

Steht alles in den Sternen

Es Schorschla ist ein echter Sternengucker. Beim Ursiden-Schauer vor wenigen Tagen hat es am klaren Nachthimmel wieder einmal nach Sternschnuppen gespäht und sich natürlich schon im Vorfeld so einige Wünsche zurechtgelegt. Schade, dass diese hier nicht verraten werden dürfen – sonst gehen sie ja nicht in Erfüllung. Aber unter uns gesagt: Wir alle würden davon profitieren. Ganz ehrlich!

Bei der Recherche nach dem besten Tag und der besten Uhrzeit für dieses Himmelsspektakel ist es Schorschla auf ein mindestens genauso interessantes Thema gestoßen. Sternbilder. Horoskope. Der Stand der Planeten. Und wie diese unser Leben beeinflussen. Nun ja, so richtig daran glauben an diese Pseudo-Wissenschaft mag es Schorschla ja nicht: Aber trotzdem: Lustig ist es schon, was da alles zu lesen ist. 

Erst mal ein Blick in die Gegenwart: 2020 ist ein Mondjahr. Kann es Schorschla nur bestätigen. Aktuell fühlt es sich tatsächlich so an, als ob wir alle hinter dem Mond leben würden. Und so können wir die Zeitenwende kaum erwarten. Laut der chaldäischen Ordnung wird 2021 mit dem Eintreten der Sonne in das Widder-Zeichen zum Saturn-Jahr. Positiv stimmt auch die numerologische Deutung der Jahreszahl: 2021 ergibt addiert die Summe „5“ und diese steht allgemein für – sie werden es nicht glauben – “persönliche Freiheit”.

Jetzt blicken wir kurz nach China: 2020 ist das Jahr der Ratte. Dann rotieren die Tiere durch: 2021 wird das Jahr des Büffels, dann folgt Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Ziege, Affe, Hahn, Hund, Schwein und dann wieder die Ratte. Der chinesische Neujahrstag ist der 12. Februar 2021. Und der Büffel, das in der Rangfolge zweite der chinesischen Tierkreiszeichen, ist für seine Geduld und Ausdauer bekannt. Diese beiden Eigenschaften erlauben es ihm mit konsequentem Einsatz vorwärts zu kommen. Klingt auch nicht schlecht. 

Doch zurück in heimische Gefilde: Noch im Dezember 2020 stehen wir unter dem Einfluss einer „großen Konjunktion zwischen Saturn und Jupiter“. Diese findet auch noch im Luftzeichen Wassermann statt. Klingt spannend und bedeutet vor allem eines: „viel Aufregung. Es stehen Veränderungen bevor“. Wird vom Schorschla an dieser Stelle bestätigt. Haken drunter!

Bleibt noch der spannendste Abschnitt, der traditionelle Blick in die Zukunft. Was macht die Liebe, was ändert sich im Job und gibt es (endlich) den längst überfälligen Geldsegen? Oder anders formuliert? In welcher Form wird der Herrscherplanet Saturn Einfluss auf unser Leben nehmen? Es Schorschla hat gesucht und gesucht. Aber nichts Greifbares und Erquickendes gefunden. Nur so viel: Der Saturn wird nicht unbedingt als Glücksplanet wahrgenommen. Doch seine Wirkung ist besonders wichtig, da er uns dabei unterstützt, uns auch mit den nicht so angenehmen Dingen in unserem Leben auseinanderzusetzen. „2021 könnte ein Jahr werden, in dem Sie sich genau mit sich als Person auseinandersetzen und noch viel über sich lernen können. Nicht umsonst gilt der Saturn auch als der Karmaplanet in der Astrologie“. An dieser Stelle hat es Schorschla die Lust an einer weiteren Recherche verloren.

Ach ja, das persönliche Geburtsdatum kann man noch in einen Astro-Rechner eingeben. Es Schorschla ist 2021 ein „Neuner“. Und was bedeutet das? „Die Zahl 9 ist am Schluss der Numerologie und steht somit auch für das Ende oder für einen Abschied. Das muss zunächst nichts Negatives bedeuten, denn alles was geschieht, geschieht aus bestimmten Gründen“. Ok, klingt logisch, bringt es Schorschla aber im richtigen Leben keinen Schritt weiter. „Vielleicht ist damit auch einfach eine schlechte Angewohnheit gemeint, von der Sie sich 2021 endlich verabschieden können“, stand im letzten Absatz der Sternendeuterseite. Was für ein Quatsch. Da konzentriert sich es Schorschla doch lieber wieder auf seine Sternschnuppenwünsche. Den Büffel hin und den Saturn her: Jeder ist ja seines Glückes Schmied. In diesem Sinne: Rutschen Sie gut rüber ins neue Jahr – und drücken wir alle gemeinsam die Daumen, dass es ein besseres wird als dieses mit der Ratte! 

 

PS: Die Meinung vom Schorschla muss nicht immer mit der der Redaktion übereinstimmen.           

Wer möchte es Schorschla hören? Hier gehts zum Podcast

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuell ist aufgrund der geltenden Vorschriften das Verlagsbüro für den direkten Kundenverkehr geschlossen
Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag bis Donnerstag von 9.00 bis 14.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.