Optinews

Gutes aus Bamberg und der Welt

OptiNews – Die guten Nachrichten der Woche

Von Peter Breidenbach

Gemeinsam mit dem Verein „Optimisten für Deutschland e.V.“ hat das WOBLA wieder gute Neuigkeiten aus dieser Woche gesammelt, die unseren Leserinnen und Lesern in schwierigen Zeiten Mut machen und Kraft geben sollen. 

 

Positives aus der Region 

Mehr als das Sams! verlängert bis 24.04.2022

Der Künstler und Autor Paul Maar (*1937) ist vor allem durch das Sams international bekannt geworden. Doch Paul Maar kann und ist mehr als das Sams. Die Ausstellung in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer will einen Einblick in sein Leben und Werk geben. Man begegnet dem kleinen Troll Tojok, den Opodeldoks, dem kleinen Känguru, Lippel, Anne, natürlich dem Sams und noch vielen weiteren Figuren aus den Geschichten von Paul Maar. Auch bisher unveröffentlichte Werke und Fotografien zeigen die Vielfalt in Paul Maars künstlerischem Schaffen. Eine Ausstellung – natürlich für Kinder und für alle, die mit Paul Maars Büchern aufgewachsen sind, die im Herzen Kind geblieben sind oder die den Künstler und sein Schaffen neu entdecken wollen! Jetzt wurde die Ausstellung verlängert und ist noch bis zum Ende der bayerischen Osterferien (24. April 2022) in der Stadtgalerie Bamberg – Villa Dessauer zu sehen. Geöffnet: Donnerstag bis Sonntag u. feiertags von 12 bis 18 Uhr und in den Schulferien: Dienstag bis Sonntag u. feiertags von 12 bis 18 Uhr. Mehr Info unter museum.bamberg.de

Positives aus aller Welt

Durchbruch in der Optigenetik: Proband kann teilweise wieder sehen

Sehen, Hören, Riechen, Schmecken, Tasten – erst über unsere Sinne erfahren wir, was um uns herum geschieht. Die Vorstellung zu erblinden ist für viele der blanke Albtraum. Einem internationalen Forschungsteam ist mit dem Einsatz von Optogenetik – ein Mix aus optischen Technologien und Genetik – ein medizinischer Durchbruch gelungen: Durch Aktivierung des Proteins Rhodopsin in der Netzhaut kann ein 58-jähriger blinder Proband unter Zuhilfenahme einer Spezialbrille teilweise wieder sehen. Mediziner sprechen von einem Durchbruch bei der Behandlung von erblich bedingter Blindheit. Quelle: National Geographic

Wie sich Sport zu unterschiedlichen Tageszeiten auswirkt

Sport wirkt sich an verschiedenen Tageszeiten unterschiedlich auf den Körper aus. Forschende aus Schweden haben nun anhand einer Studie den „Atlas des Bewegungsstoffwechsels“ erstellt, der Sporttherapien für Adipositas- und Typ-2-Diabetes-Patient*innen womöglich optimieren könnte. Die neueste Studie soll dabei helfen, wirksamere Sporttherapien zu konzipieren, die auf die innere Uhr und damit auf den individuellen Stoffwechsel abgestimmt sind. Quelle: Forschung und Wissen

Halleluja, ein Führerschein

Was, wenn man die Führerscheinprüfung besteht, aber trotzdem nicht fahren darf, weil die entsprechende Behörde keine Fahrerlaubnis ausstellen kann? So geschehen in Südafrika. Dort brach im vergangenen November der einzige Führerscheindrucker des Landes zusammen. Ein echtes Problem, verschlimmert dadurch, dass in Südafrika der Führerschein alle fünf Jahre erneuert werden muss. Hunderttausende Autofahrer agierten so beim Bewegen ihres Fahrzeugs (schuldlos) illegal. Nun hat Verkehrsminister Fikile Mbalula die gute Nachricht verkündet: „Wir sind wieder in Betrieb, wir arbeiten sehr hart – Halleluja“, sagt er in einem Twitter-Video. Quelle: Süddeutsche Zeitung

224 neue Tier- und Pflanzenarten am Mekong entdeckt

Ein internationales Forschungsteam hat am Mekong in Südostasien 155 neue Pflanzenarten, 35 Reptilien, 17 Amphibien, 16 Fische und ein Säugetier entdeckt: Neben einem zweifarbigen Gecko sichteten sie auch eine neue Pflanze aus der Familie der Ingwer-Gewächse und einen Popa-Langur, eine neue Affenart. Quelle: Spiegel Online

Positives aus Deutschland

Wo Kälber bei ihren Müttern aufwachsen können

Viele Milchbetriebe trennen Kälber nach der Geburt von der Mutterkuh. In Milchbetrieben werden neugeborene Kälber in der Regel sofort von der Mutterkuh getrennt, denn die Milch der Kuh soll verkauft und nicht an das Kalb verfüttert werden. Sie wachsen ohne Muttermilch auf. Es gibt aber auch Milchbauern, die einen anderen Weg gehen und ihren Milchkühen „Elternzeit“ geben. „De Öko Melkburen“, ein Zusammenschluss von sechs Bioland- und Demeter-Bauernhöfen, macht es anders: Dort leben die Kälber mit den Kühen im Herdenverband zusammen und erhalten Milch wann immer sie wollen. Quelle: Utopia

Ampel will Werbung für ungesunde Lebensmittel in Kindersendungen untersagen

Zuckerhaltige Getränke, Schokoriegel, Chips: Kinder können durch Werbespots für Fast Food und Co. zu einer ungesunden Ernährung verleitet werden. Die Ampel-Regierung möchte das nun ändern: In Deutschland soll künftig an Kinder gerichtete Werbung für ungesunde Lebensmittel bei Formaten für unter 14-Jährige untersagt werden. Quelle: Watson

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuelle Erreichbarkeit des Verlagsbüros:

Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.