Optinews

Gutes aus Bamberg und der Welt

OptiNews – Die guten Nachrichten der Woche

Von Peter Breidenbach

Gemeinsam mit dem Verein „Optimisten für Deutschland e.V.“ hat das WOBLA wieder gute Neuigkeiten aus dieser Woche gesammelt, die unseren Leserinnen und Lesern in schwierigen Zeiten Mut machen und Kraft geben sollen. 

 

Positives aus der Region 

Zuschüsse für Fahrradanhänger?

Grüne wollen Förderprogramm für Lastenräder ausweiten: Auch Fahrradanhänger sollen künftig von der Stadt gefördert werden. Das beantragen Christian Hader und Andreas Eichenseher von der Stadtratsfraktion Grünes Bamberg. Die Stadt Bamberg hat bereits ein Förderprogramm für Lastenfahrräder am Laufen, das sehr gut nachgefragt und erfolgreich ist. Es umfasst 15.000 Euro im Jahr 2022. Antragsberechtigt sind Bamberger Familien mit Kindern, auch alleinerziehende Elternteile, wenn sie sich ein Lastenrad neu anschaffen. Dieses Programm wollen Hader und Eichenseher nun auf Fahrradanhänger ausweiten. „Das Ziel, klimaneutral und emissionsfrei in der Stadt unterwegs zu sein, wird mit einem Anhänger ebenfalls erreicht“, stellen Hader und Eichenseher fest. Insbesondere die umweltfreundliche Mobilität von Familien wollen die Grünen damit erleichtern und fördern. Auch im Landkreis Bamberg gibt es bereits eine finanzielle Förderung für die Anschaffung von Fahrradanhängern.

Positives aus Deutschland

Sporttherapie soll krebskranken Kindern helfen

In Deutschland erkranken jährlich rund 2000 Kinder und Jugendliche an Krebs. Ein spezielles Konzept am Uni-Klinikum Schleswig-Holstein soll mit Sport und Bewegung den Genesungsprozess und das Wohlbefinden junger Patient*innen unterstützen. Das Ziel: In kleinen Schritten das Vertrauen in den eigenen Körper zurückgewinnen. Quelle: NDR

Chat-Portal hilft wohnungslosen Jugendlichen

Die Zahlen der wohnungslosen Menschen in Deutschland sind hoch. Auch viele Jugendliche sind betroffen – doch sie sind meist unsichtbar im öffentlichen Raum. Um diese besser zu erreichen, bietet die Stiftung „Off Road Kids“ ihre Beratung auch online an – 2020 wurden so um die 10.000 Gespräche geführt, die jungen Menschen bei der Suche nach einer dauerhaften Bleibe unterstützen sollen. Quelle: ZDF

Positives aus aller Welt

Endlich „Gebissheit“

Es begab sich vor elf Jahren im Spanienurlaub. Ein Engländer zechte ausgiebig mit seinen Freunden, erbrach sich in einen Mülleimer und merkte nicht, dass auch sein Gebiss mit in die Tonne folgte. Trotz gründlicher Suche bleib das Gebiss unauffindbar und der Trinkkumpan blieb den Rest seines Urlaubs ohne seine Beisswerkzeuge. Zurück in England kaufte er sich neuen Zahnersatz für rund 700 Euro. Und nun das Glück: 11 Jahre später kam ein Päckchen aus Spanien, darin das Gebiss, in einwandfreiem Zustand. Das Gebiss will er künftig in seinem lokalen Clubhaus ausstellen. Quelle: Süddeutsche Zeitung

Wie ein Rollstuhl Treppen und Bordsteine überwindet

Ein Forschungsteam aus der Schweiz hat einen Rollstuhl entwickelt, der sämtliche Barrieren überwindet. Das Hightech-Gerät auf zwei Rädern soll Treppen hoch- und hinuntersteigen können, Bordsteine überwinden und verschiedenste Untergründe befahren können. Quelle: MDR

Immer mehr Modefirmen verzichten auf Tierpelze

Chanel, Prada oder Gucci haben es schon getan, jetzt zieht Dolce & Gabbana nach. Auch einer der prestigeträchtigsten Konzerne der Modeindustrie will künftig auf Tierpelze in Kollektionen verzichten. Echtpelze sollen noch in diesem Jahr aus dem Sortiment verschwinden. Stattdessen käme in der Zukunft Kunstfell zum Einsatz. Quelle: WDR Cosmo

Island stoppt den Walfang

Island ist neben Norwegen und Japan eines der Länder, in dem noch kommerzieller Walfang betrieben wird. Doch damit soll ab 2024 Schluss sein: Die isländische Regierung will die Fangquoten für Wale ab 2023 nicht mehr verlängern und die umstrittene Jagd auf die Tiere beenden. Quelle: Zeit Online

Studie: Ernährungsumstellung kann das Leben bis zu 13 Jahre verlängern

Es lohnt sich: Wer seine Ernährung umstellt, kann bis zu 13 Jahre länger leben – und selbst im Alter bringt der Wechsel noch viel, wie nun eine Studie belegt. Demnach verlängert der Verzehr von mehr Vollkorn, Gemüse und Nüssen und weniger rotem Fleisch die Lebensdauer selbst bei 60-Jährigen noch um acht Jahre. Fangen schon 20-Jährige mit der gesunden Ernährung an, leben Frauen im Schnitt um 10,7 Jahre mehr, Männer sogar bis zu 13 Jahre. Das haben nun Forscher von der Universität Bergen herausgefunden. Quelle: Scinexx

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuell ist aufgrund der geltenden Vorschriften das Verlagsbüro für den direkten Kundenverkehr geschlossen
Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.