Optinews

Gutes aus Bamberg und der Welt

OptiNews – Die guten Nachrichten der Woche

Von Peter Breidenbach

Gemeinsam mit dem Verein „Optimisten für Deutschland e.V.“ hat das WOBLA wieder gute Neuigkeiten aus dieser Woche gesammelt, die unseren Leserinnen und Lesern in außergewöhnlichen Zeiten Mut machen, Zuversicht verbreiten und Kraft geben sollen. 

Positives aus Deutschland

 

Flüchtlinge in Unternehmen sehr begehrt

Viele Unternehmen in Deutschland bewerten die Integration von geflüchteten Menschen in den Arbeitsmarkt als positiv. Laut einer Studie der DIW Econ würden neun von zehn Firmen weitere Beschäftigte mit Fluchterfahrung einstellen. Quelle: tagesschau

Rucksäcke aus Airbags und Sicherheitsgurten

Jedes Jahr fallen in Deutschland über 500.000 Tonnen Autoschrott an. Besonders Airbags und Sicherheitsgurte sind schwer zu recyceln. Die Firma Airpaq will die alten Autoteile nachhaltig wiederverwerten – und macht aus ihnen langlebige Rucksäcke. Quelle: Süddeutsche Zeitung 

Die heilenden Kräfte des Waldes

Medizinerin Karin Kraft untersucht an der Universitätsmedizin in Rostock die medizinischen Effekte von Heilwäldern. Sie belegt, dass sich sogenannte Waldtherapien positiv auf die körperliche und seelische Gesundheit auswirken können – und stressbedingten Krankheiten präventiv entgegenwirken. Quelle: National Geographic 

Rad statt Auto

Aufgrund der hohen Spritpreise fahren viele Menschen wieder öfter mit dem Rad statt mit dem Auto. Fast 50 Prozent aller Autofahrer in Deutschland gaben in einer Umfrage des ADAC kürzlich an, für viele Wege jetzt wieder öfter das Rad zu nutzen. Um Geld und Energie zu sparen, verzichteten sie demnach häufiger auf eine Fahrt mit dem Auto. Die Nutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln wie Bus und Bahn hat allerdings keinen großen Zuwachs bekommen. Quelle: Watson

Positives aus aller Welt

Indien: Panzernashorn-Bestände erreichen Rekordhoch

Das indische Panzernashorn war Ende des 20. Jahrhunderts akut vom Aussterben bedroht. Heute hat sich die Population dank konsequenter Schutzmaßnahmen stark erholt: Weltweit leben derzeit über 4000 Panzernashörner in freier Wildbahn – ein neues Rekordhoch! Quelle: Deutsche Welle

Frankreich: Grenoble erlaubt Burkinis und oben ohne in Schwimmbädern

Der Stadtrat im französischen Grenoble hat in einer Abstimmung die Bekleidungsvorschriften für Frauen in städtischen Schwimmbädern aufgehoben. Damit können Frauen künftig selbst entscheiden, ob sie im Burkini oder oben ohne schwimmen gehen. Quelle: Good News

Österreich: Laborversuche ohne Tiere 

Eine Biologin aus Österreich hat kürzlich für ihre tierversuchsfreie Forschung einen Preis erhalten. Versuche im Labor sollen künftig ohne Tiere auskommen. Dafür sorgen unter anderem Doris Wilflingseder und ihr Team. Die Infektionsbiologin wurde in jüngster Vergangenheit mit einem österreichischen Staatspreis für ihre Forschung ohne Tiere ausgezeichnet. Quelle: Der STANDARD

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuell ist aufgrund der geltenden Vorschriften das Verlagsbüro für den direkten Kundenverkehr geschlossen
Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.