Optinews

Gutes aus Bamberg und der Welt

OptiNews – Die guten Nachrichten der Woche

Von Peter Breidenbach

Gemeinsam mit dem Verein „Optimisten für Deutschland e.V.“ hat das WOBLA wieder gute Neuigkeiten aus dieser Woche gesammelt, die unseren Leserinnen und Lesern in außergewöhnlichen Zeiten Mut machen, Zuversicht verbreiten und Kraft geben sollen. 

 

Positives aus Deutschland

Bundesregierung arbeitet an Strategie gegen Einsamkeit

Einsamkeit ist ein vielfältiges gesellschaftliches Phänomen und betrifft sowohl Jung als auch Alt. Das Familienministerium arbeitet daher u. a. gemeinsam mit Fachkräften aus der Sozialen Arbeit an einer Strategie zur Vorbeugung und Bekämpfung von Einsamkeit. Quelle: Spiegel online

Supercomputer gegen die Klimakrise

Das Forschungszentrum Jülich bekommt den ersten Supercomputer Europas. „Jupiter“ kann über eine Trillion Rechenoperationen pro Sekunde ausführen und soll u. a. dabei helfen, wissenschaftliche Fragen zur Klimakrise oder nachhaltigen Energieversorgung zu lösen. Quelle: Tagesschau

Buddhismus als Suchthilfe

Die buddhistische Initiative Recovery Dharma aus Berlin hilft Menschen mit Meditations- und Gesprächsrunden dabei, Suchterkrankungen zu überwinden. Mit Achtsamkeit, Konzentration und Geduld sollen Betroffene mentale Strukturen hinter ihrer Sucht besiegen können. Quelle: Deutschlandfunk 

Positives aus aller Welt

USA: Optimismus verlängert das Leben

Wer mit Optimismus durchs Leben zieht, lebt länger – das haben US-Forschende in einer neuen Studie herausgefunden. Eine zuversichtliche Einstellung kann demnach die Gesundheit fördern und die Lebenserwartung um 5,4 Prozent bzw. 4,4 Jahre erhöhen. Quelle: MDR

Schweiz: Probiotika gegen Depressionen

Die Zusammensetzung der Darmflora kann nicht nur die körperliche, sondern auch die psychische Gesundheit beeinflussen. Forschende der Universität Basel fanden nun in einer Studie heraus, dass Probiotika in Kombination mit Antidepressiva Depressionen besser lindern können. Quelle: wissenschaft.de

USA: „Superwürmer“ fressen Styropor

Verpackungsmaterialien wie Plastik oder Polystyrol, auch Styropor genannt, brauchen teilweise Jahrhunderte, um sich abzubauen. Helfen könnten hierbei die Larven des Großen Schwarzkäfers: Die Würmer können Styropor fressen und verdauen – und somit nachhaltig recyceln. Zu diesem Ergebnis kam ein Forschungsteam der University of Queensland. Quelle: Süddeutsche Zeitung

Österreich: Guter Winter für Österreichs Honigbienen

Die Bienenvölker in Österreich sind gut durch den Winter gekommen. Laut einer Studie der Universität Graz verzeichnen Imker*innen die geringsten Verluste seit sieben Jahren. Die Einbußen liegen mit 8,9 Prozent auf dem zweitniedrigsten Wert seit Beginn der Erhebung. Quelle: Der Standard

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuelle Erreichbarkeit des Verlagsbüros:

Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.