Optinews

Gutes aus Bamberg und der Welt

OptiNews – Die guten Nachrichten der Woche

Von Peter Breidenbach

Gemeinsam mit dem Verein „Optimisten für Deutschland e.V.“ hat das WOBLA wieder gute Neuigkeiten aus dieser Woche gesammelt, die unseren Leserinnen und Lesern in außergewöhnlichen Zeiten Mut machen, Zuversicht verbreiten und Kraft geben sollen. 

Positives aus der Region 

Erste E-Busse in Bamberg unterwegs

Im August wurden sie geliefert, seit Anfang Oktober sind sie im Linienverkehr unterwegs – rein elektrisch und emissionsfrei, da mit 100 Prozent Ökostrom geladen: die ersten sechs E-Busse der Stadtwerke Bamberg. Zwischen Lieferung und ihrem ersten Einsatz mussten die Fahrzeuge mit Boardrechnern und weiterer Infrastruktur ausgestattet werden, und die Kolleginnen und Kollegen aus dem Fahrbetrieb und der Werkstatt wurden geschult. Die Busse des Typs „Urbino 12 electric“ von Solaris sehen zumindest für den Laien so aus wie jeder andere Linienbus, für das Fahrpersonal gibt es jedoch ein paar Besonderheiten: statt der Außenspiegel sorgen Monitore rechts und links dafür, dass ihnen nichts entgeht. Für eine bessere Sicht auf den Gehsteig ist außerdem die Frontscheibe ungewöhnlich tief und groß. Den Fahrgästen dürfte auffallen, dass die Fahrt ruhiger ist, sowohl was das Fahrgefühl als auch was die Geräuschkulisse angeht. Außerdem gibt es an jedem Platz USB-Ladebuchsen und die Raumaufteilung ist etwas anders. In diesem und im nächsten Jahr investieren die Stadtwerke 4,8 Millionen Euro in klimaschonende Antriebstechnologien für den heimischen ÖPNV. 

Positives aus aller Welt

Saudi-Arabien: Fussballprofi-Liga für Frauen 

Frauen in Saudi-Arabien werden in vielen Bereichen rechtlich und sozial unterdrückt. Im Sport gab es zuletzt jedoch positive Entwicklungen: Nachdem es Frauen bis vor kurzem noch verboten war, Fußball zu spielen, gibt es nun eine eigene Profi-Liga für Frauen. Quelle: Deutschlandfunk Nova

Griechenland versorgt sich nachhaltig mit Ökostrom

In Griechenland haben erstmals erneuerbare Energien einen Großteil des Strombedarfs gedeckt. So konnte das ganze Land an einem Tag für mindestens fünf Stunden vollständig mit Solar-, Wind- und Wasserkraft versorgt werden – ein Meilenstein für nachhaltige Energie und Vorbild für viele andere Staaten. Quelle: WDR Cosmo

Österreich: Wie Sanddorn gegen Typ 2-Diabetes helfen kann

Einem Forschungsteam der FH Oberösterreich ist es gelungen, die positive Wirkung von Sanddornprodukten auf Typ 2-Diabetes zu erklären: Indem es die Glukoseaufnahme in Muskelzellen fördert, hilft das Flavonoid Isorhamnetin dabei, den Blutzuckerspiegel zu senken. Quelle: Der Standard

Australien: Kleine Inselgruppe gewinnt gegen Ölkonzern

Die australischen Tiwi-Inseln bieten Lebensraum für Hunderte von Pflanzen- und Tierarten – doch der Ölproduzent Santos wollte vor den Inseln Gas- und Ölfelder erschließen. Die indigenen Bewohner*innen haben geklagt – und vorerst gewonnen: Das australische Bundesgericht hat die Bohrgenehmigungen für ungültig erklärt. Quelle: Tagesschau

Positives aus Deutschland

Das 49-Euro-Ticket soll kommen

Die Verkehrsminister*innen von Bund und Ländern haben sich auf ein Nachfolge-Modell für das 9-Euro-Ticket geeinigt: Es soll digital im Abonnement erhältlich sein, 49 Euro im Monat kosten und für den gesamten Nah- und Regionalverkehr in Deutschland gelten. Quelle: FAZ

Neues Inklusionshotel – Urlaub für alle 

Für Familien von Kindern mit Behinderungen oder schweren Krankheiten kann Urlaub herausfordernd sein: Unterstützung bei der Pflege und die nötige Infrastruktur fehlen in Hotels oft. Nicht im Hotel Querleben in Mirow (Mecklenburg-Vorpommern): Medizinische Geräte und Unterstützung sind dort vorhanden – damit sich alle erholen können. Quelle: NDR

Soziale Unternehmungsführung führt zu weniger Fehltagen

Laut einem AOK-Report fehlen Beschäftigte, die für Unternehmen mit einer hohen sozialen Verantwortung arbeiten, signifikant seltener bei der Arbeit als Beschäftigte in anderen Unternehmen. Wer seinem Unternehmen eine hohe soziale Verantwortung attestiert, fühlt sich außerdem mit der Arbeit verbundener. Quelle: Berliner Zeitung 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuelle Erreichbarkeit des Verlagsbüros:

Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.