Banner_Oben

Bamberg genießt den City-Blues

13. Auflage mit vielen Highlights

Bamberg genießt zum 13. Mal den City-Blues

Der Blues ist zurück in Bamberg und hat nun eine ganze Region fest in seinem Griff. Bereits nach den ersten Konzerten des Festivals mit DANEY, Johanna Schneider, Mary Summer und Andreas Kümmert zeichnet sich eine neue Rekordbeteiligung ab. Fröhliche und gut gelaunte Menschen sitzen mit Festival Abzeichen, Festival T-Shirt und Sonnenbrille in der Stadt und genießen das musikalische Treiben.

Als Medienpartner dieses außergewöhnlichen Festivals ist das WOBLA vom ersten Ton an mit dabei und freut sich auf die zweite Hälfte – die heiße Phase des Events. 

Um unseren Leserinnen und Lesern die Auswahl aus rund 70 Konzerten etwas zu erleichtern, hat die WOBLA-Redaktion auch in diesem Jahr wieder eine ganz persönliche TOP-10-Liste (Seite 14 und 15 der heutigen Ausgabe) zusammengestellt:

Die WOBLA TOP 10

1. BAMBÄGGA

Bambägga schafft es in kürzester Zeit, das Publikum auf Ihre Seite zu ziehen, auf dass es mitsingt, tanzt und dann die Hände von links nach rechts und dann die Hände von links nach rechts und dann die Hände von links nach rechts… Die Bamberger Rapcombo Bambägga gibt es seit nunmehr 12 Jahren. Die zwei MC’s Jonas und Cony sowie DJ Startklar bilden die Urbesetzung. Das Trio hat bislang 5 Studioalben produziert. Das letzte namens „Brotlose Kunst“ kam im Dezember 2016 heraus.  Bambägga gehören zu den wichtigsten Botschaftern der Region und waren bereits beim Festival 2018 ein absoluter Publikumsliebling. Mittwoch, 7. August, 19.30 Uhr, SPARDA Bank Bühne  

2. CONEXION CUBANA

Am Donnerstag gehört der Maxplatz traditionellerweise den lateinamerikanischen Tänzern. Mit CONEXION CUBANA kommt eine der weltweit gefragtesten Son Cubano Gruppen nach Bamberg. In Kuba selbst ist die Band in aller Munde: „Conexión Cubana“ begeistern mit ihrer Spielfreude und ihrem Ideenreichtum aber auch durch erstklassige kubanische Musiker. Überschäumende Lebensfreude gepaart mit traditionellem Son Cubano macht diese Gruppe so erfolgreich. Bandchef Nicolás Sirgado ist einer der gefragtesten Komponisten und Arrangeure aus Havanna. Unzählige Platten- und etliche Fernsehproduktionen stammen aus seiner Feder. Donnerstag, 8. August, 19.30 Uhr, SPARDA Bank Bühne

 3. Miller Anderson Band

Woodstock meets Bamberg. Miller Anderson spielte schon in den 60er Jahren mit allen Top Bands. 1968 wurde Miller Anderson Mitglied der „Keef Hartley Band“, mit dem er 5 Alben als Hauptsongwriter, Gitarrist and Leadsänger aufnahm. Die Band trat auch am 16. August 1969 bei dem legendären Woodstock-Festival auf. Miller Anderson tourte als Gastmusiker mit Deep Purple und ist auf deren Live CD/DCD zu sehen, die 1999 in der Royal Albert Hall mitgeschnitten wurde, ebenso arbeitete er bis zu dessen Tod mit Jon Lord im Studio und auf der Bühne. 25 Jahre war Miller Mitglied der Spencer Davis Group. Seit vier Jahren ist er nun wieder mit seiner eigenen Miller Anderson Band auf Tournee! Freitag, 9. August, 17.30 Uhr, SPARDA Bank Bühne

4. Ron Spielman

Einer der besten Blues Musiker unserer Zeit. Ron Spielman. Ein Dutzend Alben hat er bereits unter eigenem Namen veröffentlicht, stets begleitet von schwärmerischen Kritiken der Fachpresse. Ehrfurchtsvoll raunen Musikerkollegen seinen Namen, loben seine Qualitäten als Songwriter und seine außergewöhnlichen Fähigkeiten an der Gitarre. Ron Spielman bereist seit 20 Jahren die Musikwelt. Als Entdecker entlang der Grenzen von Singer/Songwriter, Blues, Jazz, Fusion, Rock, Pop und Folk bleibt er bei aller Ohrwurm-Melodik kantig, immer auf dem schmalen Grat zwischen Zugänglichkeit und Tiefe wandelnd. Freitag, 9. August, 20.30 Uhr, SPARDA Bank Bühne 

5. BOOGIEMEN’S FRIENDS

176 Tasten, 20 flinke Finger, Groove und Spielfreude – das zeichnet das Boogie Woogie- und Bluesduo Marc Hupfer und Ulrich Zenkel aus Bamberg aus. Ulrich Zenkel ist stark vom kraftvollen, energischen Spiel Albert Ammons’ geprägt, seinem großen Vorbild, Marc Hupfers Stil, beeinflusst u.a. durch Vince Weber, liegt näher am Blues – so verfügt das gemeinsame Spiel über eine große Bandbreite des Piano – Boogie und Blues. Gemeinsam mit Julian Göller rollt der Boogie Woogie Express durch die Lande mit Auftritten bei Jazzfestivals und Jazzclubs (Tollwood Festival München, Kemptner Jazzfrühling, Jazzweekend Regensburg, Jazzbandball Erlangen, Jazzhall Stuttgart). Freitag, 9. August, 20.00 Uhr, PEGASUS-Bühne

6. WELLBAD

Diese Stimme klingt wie hundert Leben. Daniel Welbat alias WELLBAD singt, als hätte er Jahre in den dunkelsten Bars abgehangen und dabei all die Geschichten dieser vielen kleinen Welten aufgesogen. Sein neues Album „Heartbeast“ ist eine Hommage an WELLBADs große Liebe: den Film. Als Spross einer Künstler und Filmemacher-Familie verbrachte er seine Jugend größtenteils auf Filmsets. Dieses vierte Album versteht sich als Soundtrack zu einem Film, der niemals gedreht wurde. Brennstoff für seine mitreißende Live-Performance! Diese hat der Band TV-Auftritte bei ARD, ZDF, RTL und 3SAT eingebracht und für die Teilnahme an Festivals in Memphis, Toronto und dem europäischen Ausland gesorgt. WELLBAD live zu erleben ist ein echtes Highlight! Samstag, 10. August, 20.30 Uhr, SPARDA Bank Bühne 

7. MEENA CRYLE

Eine rauchig-raue Stimme und einzigartige, energiegeladene Bühnenpräsenz verspricht das Konzert von Blues-Diva Meena Cryle zusammen mit ihrem Gitarristen-Kollegen Chris Fillmore. Die Musiker katapultieren uns mit ihren Songs in die groovigen 70s zurück! Die Bluesnews schreiben: „Mit Künstlerinnen wie Meena muss sich niemand um die Zukunft des Blues Sorgen machen.“ 2013 war Meena Cryle für den österreichischen Musikpreis Amadeus Austrian Award in der Kategorie Jazz/World/Blues nominiert. Und 2011 gewann sie mit ihrem musikalischen Begleiter, Gitarrist Chris Filmore, als einzig weiblicher Act die Silbermedaille bei der 1st European Blues Challenge in Berlin. Samstag, 10. August, 15 Uhr, SPARDA Bank Bühne

8. JOJO EFFECT

JOJO EFFECT ist ein weltweit etabliertes Band- und Studioprojekt mit internationalem Erfolg, unverwechselbarem Sound. Im Bereich Nu Jazz, Electro und Lounge gehören sie zu den Top Ten der Welt. Seit zwölf Jahren produziert die Combo stilvoll-zeitgenössisch Lounge, Nu Jazz, Swing und Latin. Die Produzenten Jürgen Kausemann, Kitty the Bill und Maxim Illion (Club des Belugas) sind in ihrem Genre Vorreiter und führende Pioniere. Ebenso gibt es genug Freiraum für außerordentliche Sängerinnen und Sänger. Für die kalifornische Soul-Diva Brenda Boykin und den Jazz-Crooner Iain Mackenzie aus London (BBC Big Band). Und ebenso für Loona Mour, Nelly Simon und natürlich Anne Schnell mit ihren songwriterischen Fähigkeiten, das Herz von JOJO EFFECT. Samstag, 10.August, 20 Uhr, PEGASUS Bühne

9. JIMMY REITER BAND

„Excellent modern blues from a real expert and a great band that you will want to check out.“ So war nach Erscheinen von Jimmy Reiters bisher letzter Platte „Told You So“ (2015) selbst jenseits des großen Teiches, im Ursprungsland des Blues, zu lesen. Die Meßlatte lag also hoch, als die Jimmy Reiter Band im Herbst 2018 ins Studio ging, um die Titel für ihr drittes Album „What You Need“ aufzunehmen, zumal das Debüt „High Priest Of Nothing“ 2011 bereits mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik ausgezeichnet worden war. Mit dem zwischenzeitlichen Gewinn des German Blues Awards als beste deutsche Bluesband und der Ernennung Reiters zum „besten zeitgenössischen Blueskünstler“ (Blues-in-Germany) hatte die Formation um den Gitarristen und Sänger jedoch genügend Rückenwind, um sie mühelos zu überspringen. Ein absolutes Konzerterlebnis. Sonntag, 11. August, 16.30 Uhr, SPARDA Bank Bühne 

10. KAI STRAUSS BAND

Kai Strauss zählt zum kleinen Kreis europäischer Bluesmusiker, denen auch amerikanische Kollegen und Kritiker einen authentischen Stil attestieren. Musikalisch aufgewachsen in Deutschlands Blueshochburg Osnabrück, erspielte sich Strauss in den zurückliegenden 25 Jahren einen festen Platz in den Herzen der Bluesgemeinde. „Schon als Teenager war ich von der Musik von Buddy Guy, B.B. King oder Jimmie Vaughan infiziert.“, sagt der Gitarrist und Sänger, der laut Aussage des Fachmagazins Bluesnews mittlerweile in der europäischen Szene als einer der großen Namen gilt. Vier deutsche Blues Awards (u.a. Bester Gitarrist 2018, Beste Band 2016), TV- Auftritte, Musikmagazincover sowie Konzerte in über 20 Ländern sind bemerkenswerte Eckdaten in Strauss’ Karriere. Sonntag, 11. August, 19.30 Uhr, SPARDA Bank Bühne 

Was aber nicht bedeutet, dass nicht auch alle anderen Konzerte für Begeisterung am Gabelmann und auf dem Maxplatz sorgen. So steht diese WOBLA-Ausgabe wieder ganz im Zeichen der Blues- und Jazzmusik. Das gesamt WOBLA-Team wünscht Ihnen heiße Rhythmen und coole Stunden in der Innenstadt und beim Landkreisblues. 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.