Chor und Orchester der Universität

Schumanns „Faust-Szenen“ am 9. Februar

Ein musikalisches Großereignis: Chor und Orchester der Universität führen Schumanns „Faust-Szenen“ auf

Zu der Bamberger Erstaufführung von Robert Schumanns (1810-1856) „Szenen aus Goethes Faust“ lädt die Bamberger Universitätsmusik im Semesterschlusskonzert am Sonntag, 9. Februar 2020 um 17:00 Uhr in den Joseph-Keilberth-Saal der Bamberger Konzerthalle ein.

Das Konzert markiert gleichzeitig den Auftakt der diesjährigen Jubiläumskonzerte zum 40jährigen Bestehen des Lehrstuhls für Musikpädagogik und Musikdidaktik der Universität. Kein Werk beschäftigte Schumann so lange wie die „Faust-Szenen“, die heute als vielbewundertes chorsinfonisches Hauptwerk der Romantik gelten. Das Opus, das formal weder als Oper, noch als Oratorium, Kantate oder Chorsinfonie zu fassen ist, markiert ein Meilenstein in Schumanns Schaffen und ist mit seiner Besetzung von acht Solostimmen, großem Chor und Orchester eine seiner umfangreichsten Partituren.

Schumanns profunde Kenntnis des Faust-Stoffes schlug sich in einer Auswahl von teils dramatischen, teils lyrischen Szenen nieder, welche die Protagonisten Faust und Gretchen als scheiternde und erlösungsbedürftige Gestalten beleuchten. „Die Faust-Szenen gehören zum Schönsten, was die musikalische Romantik im 19. Jahrhundert hervorgebracht hat“, schwärmt Dirigent Wilhelm Schmidts.

Die umfangreichen Solopartien gestalten renommierte Solisten. Albrecht Pöhl (Bariton), Mirella Hagen und Silke Evers (Sopran), Katharina Flierl (Mezzosopran), Christine Mittermair (Alt), Martin Platz (Tenor) und Alban Lenzen (Bass) musizieren mit dem Bamberger Universitätschor und Universitätsorchester unter der Leitung von Wilhelm Schmidts. Karten sind im Vorverkauf beim bvd-Ticketservice (0951  980-8220), Lange Straße 39/41, und am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik, An der Weberei 5 (0951  863-1926), erhältlich.

Foto: Veranstalter

 

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuell ist aufgrund der geltenden Vorschriften das Verlagsbüro für den direkten Kundenverkehr geschlossen
Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.