BBL plant Saisonfortsetzung mit zehn Teams und Playoffs in Turnierform

Brose Bamberg am Start

Aufgrund der Auswirkungen der COVID19-Pandemie und der damit verbundenen derzeitigen Saisonunterbrechung haben sich die Clubs der easyCredit BBL in ihrer heutigen Videokonferenz einstimmig darauf verständigt, die Saison 2019/2020 nach Möglichkeit ordentlich zu beenden. Die Hauptrunde wird nicht mehr zu Ende gespielt, und es würden mit Fortsetzung des Spielbetriebs direkt die modifizierten Playoffs beginnen. Diese würden in einer Turnierform gespielt werden. An diesem nehmen nur diejenigen zehn Klubs teil, die aufgrund ihrer spezifischen Situation den Spielbetrieb fortsetzen wollen.
Dies sind: FC Bayern München Basketball, MHP RIESEN Ludwigsburg, HAKRO Merlins Crailsheim, ALBA BERLIN, EWE Baskets Oldenburg, RASTA Vechta, Brose Bamberg, BG Göttingen, ratiopharm Ulm, FRAPORT SKYLINERS.


Diese Teams, die den Spielbetrieb fortsetzen, würden zu einem Turnier an einem noch zu bestimmenden Ort zusammenkommen. Der Austragungsort wird am kommenden Montag feststehen. In zwei Gruppen bestehend aus je fünf Teams, bestreitet jede Mannschaft in einer Gruppenphase zunächst acht Spiele. Innerhalb der Gruppen spielt jeder zweimal gegen jeden. Anschließend wird das Viertel- und Halbfinale sowie das Finale überkreuz im Modus Best-of-Three ausgetragen. Diese Turnierform wird sich auf ca. drei Wochen verteilen. Vorab werden entsprechend Vorbereitungs- und Trainingszeiten einkalkuliert.
 
Die easyCredit BBL wird für diese Saisonfortsetzung alle notwendigen Mittel ergreifen, um die Ausbreitung des Corona-Virus zu verhindern und die Gesundheit aller Beteiligten bestmöglich zu schützen. Hierfür ist mit externer Unterstützung ein umfassendes Hygiene- und Sicherheitskonzept in Erarbeitung, das den zuständigen Behörden kurzfristig zur Verfügung gestellt wird.
 
Arne Dirks: „Die easyCredit Basketball Bundesliga hat ein neuartiges und schlüssiges Konzept ausgearbeitet, das in sich sehr stimmig ist. Daher ist Brose Bamberg bei diesem Turnier gerne mit dabei. Wir sind ein Sportunternehmen und freuen uns darauf, wenn wir die Saison sportlich zu Ende bringen können. Das alles natürlich vor dem Hintergrund, dass die Rahmenbedingungen erfüllt werden können und sowohl Politik als auch das Robert-Koch-Institut grünes Licht geben.“
 
Die sieben Clubs, die für sich entschieden haben, nicht an dem Playoff-Turnier teilzunehmen, werden in der Abschlusstabelle der easyCredit BBL für die Saison 2019/2020 hinter den genannten Teams geführt, die das Turnier bestritten haben.
 
Weiterhin wurde beschlossen, dass es in dieser Saison keinen sportlichen Absteiger geben wird. Sollte die Saison 2020/21 der easyCredit BBL mit 19 Teams stattfinden, würde es dann drei sportliche Absteiger geben.
 
Dieses Saisonfortsetzungskonzept steht unter dem Vorbehalt der entsprechenden behördlichen Genehmigungen für den notwendigen Trainings- und Spielbetrieb. Von diesem wird auch abhängen, zu welchem Zeitpunkt die Saison in modifizierter Form fortgesetzt wird. Ziel der easyCredit BBL ist es nach wie vor, die Spielzeit spätestens zum 30. Juni 2020 abzuschließen. Rückgerechnet wird es daher notwendig sein, dass spätestens am 18. Mai 2020 die behördlichen Genehmigungen für den geplanten Trainings- und Spielbetrieb sowie das diesbezügliche Sicherheitskonzept vorliegen.
 
Weitere Informationen hinsichtlich des Turniers und des Spielplans werden zu gegebener Zeit veröffentlicht.
Foto: RizaldyMusa – stock.adobe.com

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.