Wohngruppe CrossOver der iSo

Neuaufbau in Trunstadt

Geborgenheit für Kinder- und Jugendliche

iSo baut heilpädagogische Wohngruppe in Trunstadt auf

In Trunstadt errichtet der Jugendhilfeträger iSo – Innovative Sozialarbeit eine neue heilpädagogische Wohngruppe: CrossOver Trunstadt

Die heilpädagogische Wohngruppe CrossOver Trunstadt möchte Kindern und Jugendlichen, die aus schwierigen familiären und sozialen Verhältnissen kommen, ein Dach über dem Kopf bieten. Ihre „große Schwester“ befindet sich in Forchheim-Buckenhofen. Die (leider) nicht abreißende hohe Nachfrage gab den Impuls dafür, diese zweite Wohngruppe im Landkreis Bamberg  mit sieben Plätzen aufzubauen. 

Heimstatt für Jugendliche

Es gibt viele unterschiedliche Gründe, warum Kinder und Jugendliche zuweilen nicht zu Hause aufwachsen können. Insofern ist der Bedarf, ihnen eine neue Heimstatt zu geben, hoch – eben auch im Raum Bamberg. Hinzu kommt die Corona-Krise, in der sich häusliche Konflikte häufen und Familien teilweise überfordert sind. All diese Aspekte stellen für iSo triftige Gründe dar, dieser traurigen Entwicklung etwas entgegenzusetzen. „Die Anfragen zur Aufnahme in eine heilpädagogische Einrichtung, die uns erreichten, sind zahlreich – die Notwendigkeit, hier tätig zu werden, ist also mehr als vorhanden“, erklärt Ulrike Diehl, Vorstand von iSo, das Vorhaben. „Deshalb freuen wir uns, dass wir in Trunstadt eine geeignete Immobilie für die neue Wohngruppe erworben haben. „Trunstadt als geeigneter Sozialraum, Bürgermeisterin Regina Wohlpart und der Gemeinderat in Trunstadt stehen voll und ganz hinter dem Projekt. „Unsere schöne Umgebung, die Nähe zu Bamberg, aber auch die unterschiedlichen Vereine mit ihren Freizeitangeboten bieten den jungen Bewohnern von CrossOver vielfältige Möglichkeiten, sich hier zu entfalten.

Als soziale Gemeinde liegt uns die Unterstützung von sozial benachteiligten Kindern besonders am Herzen.“ so Regina Wohlpart, welche Trunstadt als einen idealen Ort sieht, um die Wohngruppe zu etablieren. Matthias Gensner, Geschäftsführer von iSo, blickt auf eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, in der iSo die Jugendarbeit leitet. Neben den von der Bürgermeisterin genannten Aspekten sieht er die Mischung von Handwerks- und Gewerbebetrieben als einen sozialräumlich wichtigen Faktor an. 

Ein Haus für Geborgenheit, Leben und Zukunftsorientierung

„Durch diese Struktur gibt es vielfältige Möglichkeiten für Praktika und Ausbildungen. Das wiederum ist von großer Bedeutung für die Verselbständigung der jungen Menschen.“

Das Haus der Kinder- und Jugendwohngruppe befindet sich in einer verkehrsberuhigten Lage in Trunstadt. Durch die vielen Räumlichkeiten ist sie sehr gut für die geplante heilpädagogische Wohngruppe mit familiärer Ausrichtung geschaffen. Auch eine Terrasse und ein Garten sind vorhanden. Am Sonntag, 1. November, fand die Schlüsselübergabe statt.

Bis zum Einzug ist noch einiges zu tun. „Alleine können Jugendhilfeträger wie wir derartige Projekte nicht wirklich stemmen. Hier setze ich auf die soziale Einstellung und auf einen Schulterschluss von alten und neuen Partnern“, hofft Matthias Gensner. Eine verbindliche Unterstützung haben der Rotary Club Domreiter und der Rotary Club Bamberg bereits zugesagt. Michael Zachert, Präsident des Rotary Clubs Domreiter, ist es ein Anliegen, CrossOver Trunstadt unter die Arme zu greifen, da Einrichtungen wie diese genau die Philosophie der Rotarier treffen: „Wir fördern dadurch einzelne Kinder und Jugendliche. Übergeordnet gesehen legen wir damit einen Grundstein für eine bessere Gesellschaft.“ Auch etliche Firmen aus der Region haben bereits signalisiert, ihre Hilfe bei den Renovierungsarbeiten zum Einsatz zu bringen. Ebenfalls bekundeten viele Ehrenamtliche ihr Interesse, aktiv zu werden. 

Die nächsten Schritte

Partizipation wird bei iSo großgeschrieben. Wenn die Renovierung abgeschlossen ist und die jungen Wohngruppen-Bewohnerinnen und -Bewohner das Haus bezogen haben, möchte der Jugendhilfeträger diese an den künftigen Arbeiten und Gestaltungsschritten teilhaben lassen. Das hat den Vorteil, dass sie ihr Umfeld nach ihren Vorstellungen formen können, aber auch, dass sie eine Wertschätzung für die Sachen, mit denen sie sich umgeben, aufbauen. Im Frühling 2021 freuen sich alle Beteiligten auf eine feierliche Eröffnung.

Unterstützung willkommen

Um den Aufbau von CrossOver Trunstadt zu forcieren und Kindern sowie Jugendlichen eine Zukunftsperspektive zu geben, bittet iSo um weitere Spenden. Der Jugendhilfeträger freut sich über Geldzuweisungen, aber auch über beispielsweise handwerkliche Unterstützung. So sollen die Zimmer renoviert sowie eine bedarfsgerechte Erstausstattung für die Gemeinschaftsräume und die Einzelzimmer angeschafft werden. Und um mobil zu sein, benötigt die Wohngruppe dringend einen Kleinbus. Geschäftsführer Matthias Gensner gibt Interessierten hinsichtlich Spendenmodalitäten gerne Auskunft unter der Telefonnummer 0951 917758-10 oder der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Spenden können über verschiedene Möglichkeiten überwiesen werden:

Klassisch

Innovative Sozialarbeit e.V.

Bank für Sozialwirtschaft

IBAN: DE22700205000007809100

BIC: BFSWDE33MUE

Verwendungszweck: CrossOver TrunstadtOnline

 

Über die Spendenseite des Projektes

www.iso-ev.de/familie/kinder-und-jugendwohnen-trunstadt/

 

Mobil

Ganz bequem über die eigene Banking-App.

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Mo: 09-14 Uhr
Di + Do: 09-12 Uhr

Außerhalb unserer Geschäftszeiten wenden Sie sich gerne an: info@wobla.net
Geschäftskunden können sich jederzeit an unsere Mediaberater wenden.