Smart City Hackathon

Bambergpreis vergeben

Smarte Idee für den Katastrophenschutz

Bambergpreis des Smart City Hackathons verliehen

Zwei Wochen lang konnte auf bamberg-gestalten.de und analog im Bürgerlabor unter den 12 dort vorgestellten Projekten abgestimmt werden: Wer soll den Bambergpreis gewinnen? Durchgesetzt hat sich das Team rund um Jochen Dürst vom Katastrophenschutz der Stadt Bamberg und Dr. Andreas Schönberger, Geschäftsführer der Lion5 GmbH, mit dem Projekt zum Smarten Katastrophenschutz. Oberbürgermeister Andreas Starke hat dem Team vor dem Rathaus symbolisch das Preisgeld überreicht.

Effizientere Koordination

Das Projekt „Smarter Katastrophenschutz für Bamberg“ nutzt Digitalisierung für effizientere Koordination bei Katastrophenlagen wie Hochwasser, Brand oder Unfall. Zu diesem Zweck bekommen Einsatzleiter eine digitale Lagekarte, in der Einsatzkräfte via Digitalfunk nachverfolgt und Einsatzinformation sicher über mobile Endgeräte geteilt werden können. Zusätzlich werden Informationsdienste wie NINA oder Wetterdienst integriert. „Einen ersten funktionstüchtigen Prototypen davon konnten wir beim Hackathon entwickeln“, erläutert Jochen Dürst, Mitglied der Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung (UG-ÖEL) der Stadt Bamberg. „Der Nutzen des Projekts ist vor allem ein verbesserter Schutz von Mensch, Tier, Natur und Kulturgut. Davon profitieren alle Bürgerinnen und Bürger. Und wir glauben, dass die professionellen und ehrenamtlichen Katastrophenschutzhelfer adäquate digitale Lösungen verdienen“, so Dürst. Dr. Andreas Schönberger ergänzt zur Vorgehensweise: „Wir konnten mehrere Einsatzleiter in der Region überzeugen, ihr Fachwissen einzubringen, damit die Funktionen unserer Software in der Praxis überzeugen. Zusätzlich konnten wir wesentliche Schnittstellen zu vorhandenen Systemen klären, denn wir wollen auf diesen vorhandenen Systemen aufbauen, um unsere innovativen Ideen schnell umzusetzen.

„Bei der Ideenschmiede von Smart City Bamberg haben Herr Dürst und ich uns kennengelernt und begonnen, an dem Projekt zu arbeiten und interdisziplinär vorzugehen. An der Schnittstelle von Anforderung und Technik arbeiten die Fachexperten vom Katastrophenschutz eng mit den Softwareexperten der Lion5 GmbH aus Bamberg zusammen. So wird aus dem Nötigen und dem Möglichen das Sinnvolle“, freut sich Dr. A. Schönberger über das Resultat. Oberbürgermeister Andreas Starke war bei der symbolischen Übergabe der Preistafel ebenfalls begeistert: „Das Projekt ist wirklich hervorragend und es ist gut, dass die Digitalisierung in diesem immer wichtiger werdenden Bereich eingesetzt wird. Das Team hat mit dem ‚Smarten Katastrophenschutz‘ den Bambergpreis zurecht gewonnen!“

Mit dem Preisgeld hat das Team übrigens auch etwas ganz Besonderes vor. Die 500 Euro sollen an das Kinderhospiz Sternenzelt der Sozialstiftung Bamberg gespendet werden.

 Foto: Smart City Bamberg.

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuelle Erreichbarkeit des Verlagsbüros:

Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.