Senioren für Hitzestudie gesucht

GesundheitsregionPlus

Senioren für Hitzestudie gesucht - Bamberger Psychologen untersuchen Klimabelastung in Stadt und Land

Aktuell läuft die Hitzeschutzkampagne in Stadt und Landkreis Bamberg, initiiert durch ein Netzwerk bestehend aus der GesundheitsregionPlus Bamberg, dem Gesundheitsamts Bamberg, dem Fachbereich Klimaschutz des Landratsamts Bamberg, der Klima- und Energieagentur Bamberg, dem Büro für Nachhaltigkeit und dem Amt für Inklusion der Stadt Bamberg. Durch gezielte Aufklärung soll für hitzebedingte Auswirkungen auf die Gesundheit sensibilisiert werden. Auch die Otto-Friedrich-Universität Bamberg forscht aktuell zum Thema Hitzebelastung. Ein Projekt, welches die Initiatoren der Hitzeschutzkampagne und die Fachkraft Senioren des Landkreises gerne unterstützt. 

Die Otto-Friedrich-Universität Bamberg möchte gemeinsam mit Menschen ab 65 Jahren zur Sommerhitze in Stadt und Land forschen. „Besonders hohe Temperaturen setzen Seniorinnen und Senioren oft mehr zu als jüngeren Menschen. Wir möchten besser verstehen, wie ältere Menschen Hitze im Alltag erleben und bewältigen, und wo es zu Schwierigkeiten kommt“, erklärt Prof. Dr. Philipp Sprengholz. Er leitet die Bamberger Hitzestudie und hat die Juniorprofessur für Gesundheitspsychologie an der Universität Bamberg inne. 

Ab sofort können sich Interessierte mit ihrem Smartphone in die Studie einschreiben. Nach einer einfachen Anmeldung erscheinen auf dem Gerät in regelmäßigen Abständen kurze Umfragen, die sich mit dem Erleben und Verhalten bei Hitze beschäftigen oder konkrete Schwierigkeiten erfassen. 

Die Umfragen dauern in der Regel nicht länger als zwei bis fünf Minuten und erscheinen wöchentlich im Zeitraum von Mai bis September 2024. 

Sie sind so gestaltet, dass sie direkt im Moment beantwortet werden können, also beispielsweise von unterwegs. „Die mobilen Befragungen helfen uns, ein präziseres Bild von Hitzesituationen zu zeichnen und Bedarfslagen und Hintergründe zu erkennen”, erläutert Robert Bruckmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt. Die Teilnahme ist freiwillig, kostenlos, anonym und kann jederzeit pausiert oder beendet werden. Unter allen Teilnehmenden werden im Oktober 20 mal 100 Euro verlost. Mit jeder abgeschlossenen Umfrage sammeln die Teilnehmenden Punkte, die am Ende die Gewinnwahrscheinlichkeit erhöhen.

 

Interesse an der Studienteilnahme? 

Personen, die die Forschung unterstützen möchten, haben drei Möglichkeiten für eine Anmeldung:

 

Option 1: Selbstanmeldung

Interessierte können sich unter https://hitzestudie.de/ selbst zur Studie anmelden. Das geht ganz bequem von daheim. Auf der Webseite stehen eine Schritt-für-Schritt-Anleitung und weitere Informationen zur Studie bereit.

 

Option 2: Informationsnachmittage

Im Juni finden zwei Informationsnachmittage an der Universität Bamberg statt, bei denen die Studie kurz vorgestellt und Interessierten mit der Anmeldung geholfen wird. Benötigt wird dafür lediglich das Smartphone. Folgende Termine stehen zur Auswahl:

• Donnerstag, 6. Juni 2024, 14.00 Uhr, Hörsaal M3N, Markusplatz 3, Bamberg

• Donnerstag, 20. Juni 2024, 14.00 Uhr, Hörsaal MG1, Markusplatz 3, Bamberg

 

Option 3: Individuelle Anmeldung

Die Forschenden helfen nach Verfügbarkeit mit einem individuellen Termin an der Universität oder bei den interessierten Personen zu Hause mit der Anmeldung. Für eine Terminvereinbarung sind sie montags bis donnerstags jeweils von 9.00 bis 12.00 Uhr erreichbar unter 0951/863-1857. 

 

Alternativ können potenzielle Teilnehmende auch eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden.

Alle Informationen zur Studie und zur Teilnahme sind zu finden unter: https://hitzestudie.de/. Dort werden auch Analysen und Zwischenberichte zur Forschung veröffentlicht.

Foto: © Jim Vallee – Fotolia

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuelle Erreichbarkeit des WOBLA-Teams:

Wir sind für private Kleinanzeigen Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne von Montag bis Freitag zwischen 8.00 Uhr und 17.00 Uhr individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.