Corona-Schnelltest-Bus

Erfolgreicher Start in Bamberg

Erfolgreiche Premiere für den Bamberger Schnelltest-Bus

Das mobile Schnelltest-Angebot für Bambergs Bürgerinnen und Bürger, der neue Schnelltest-Bus, ist erfolgreich gestartet. Oberbürgermeister Andreas Starke war sehr zufrieden: „Der Schnelltest-Bus ist ein weiterer Baustein im Aufbau einer flächendeckenden Testinfrastruktur für Bamberg – ein weiteres Plus für den Gesundheitsschutz“. So sieht auch Xaver Frauenknecht, Vorstandsvorsitzender der Sozialstiftung Bamberg, der über das MVZ am Bruderwald auch für die Teststelle „Am Sendelbach“ verantwortlich ist, das Testen neben dem Impfen als wichtiges Element für den Weg aus der Pandemie: „Ein umfassendes Testangebot – und unsere HTK geht auch in die Betriebe zum Testen – ist ein weiterer Schlüssel, um die dritte Welle zu brechen.“Susan Lindner vom Hygiene Technologie Kompetenzzentrum GmbH (HTK) einem Tochterunternehmen der Sozialstiftung Bamberg, die neben dem Testzentrum am ZOB auch den Schnelltest-Bus betreibt, freute sich über die schnelle Umsetzung und die Unterstützung der Stadtwerke. In diesem Sinne ging der Dank von Oberbürgermeister Starke nicht nur an die HTK und die Sozialstiftung, sondern auch an Dr. Michael Fiedeldey, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg, der ebenfalls beim Startschuss für den Schnelltest-Bus vor Ort war. 

„Von Dienstag bis Freitag, jeweils an zwei Stationen am Tag, können wir die Menschen an den für sie am besten geeigneten Orten erreichen. Das mobile Schnelltestzentrum ist dabei besonders niederschwellig und kann bedarfsorientiert agieren“, so die Geschäftsführerin der HTK, Susan Lindner. Diesen Aspekt hob auch Bürgermeister Jonas Glüsenkamp hervor: „Das Wichtigste ist, dass wir in den Stadtteilen präsent sein können. Eine Dame hatte vom Fenster aus gesehen, dass der Bus da ist und ist sofort zum Testen hergekommen. So soll es sein!“ 

Die Bürgernähe wurde auch von den anwesenden Stadträten Claudia John und Heinz Kuntke positiv gesehen. Kuntke hatte in seiner Funktion als Vorsitzender des Bürgervereins Bamberg-Ost seine Mitglieder bereits über Dienstzeiten und Route des Schnelltest-Busses informiert.

„Das Ganze ist ein lernendes Projekt, wir sind dankbar für die Rückmeldungen der Bürgerinnen und Bürger“, betonte Oberbürgermeister Starke. Das sei auch wichtig für die Konzeption der weiteren geplanten Schnelltest-Stationen für Bamberg. „Der Theater Treff im E.T.A.-Hoffmann-Theater sowie Räume im IGZ am Park&Ride-Parkplatz Kronacher Straße werden im nächsten Schritt Ende April unser Schnelltest-Angebot ergänzen. Unabhängig davon, ob Bamberg vom Freistaat als Modellprojekt Öffnungskonzepte in Oberfranken ausgewählt wird, können wir so dazu beitragen, dass es weitere Öffnungsschritte geben kann.“ Insgesamt seien noch vier weitere Teststationen am Rande der Innenstadt in alle Himmelsrichtungen in Vorbereitung.

Es ist nicht notwendig, sich für einen Test anzumelden, aber man sollte sich ausweisen können. Der Bus hält pro Station 1,5 Stunden vor Ort und kann circa 30 Tests in dieser Zeit durchführen. Betrieben wird die mobile Teststation von der HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrum GmbH, einem Tochterunternehmen der Sozialstiftung Bamberg, das bereits das Schnelltestzentrum am ZOB betreibt.

Wer einen Test benötigt, kann sich zu folgenden Zeiten an den jeweiligen Haltestationen einfinden:

Mittwoch: 9.30 bis 11.00 Uhr Gaustadt/Wendeplatte am Sylvanersee und 12.30 bis 14.00 Uhr Gereuth/Wunderburg Grünfläche am Wolfgangsplatz

Donnerstag: 9.30 bis 11.00 Uhr Bamberg-Ost/ Weißenburgstraße/“Haltestelle Kantstraße“ und 12.30 bis 14.00 Uhr Bamberg-Ost/Unterer Parkplatz vor dem Fuchsparkstadion

Freitag: 9.30 bis 11.00 Uhr Bamberg-Südwest/Parkbucht nach der Haltestelle St. Urban, 12.30 bis 14.00 Uhr Bamberg Bug/ Parkplatz gegenüber Hotel Buger Hof

 

Foto: © Stadt Bamberg/JudithWeingart

 

 

Bamberg aus einer ganz neuen Perspektive erleben!

Auf unserer mobilen Webseite haben wir ein kleines Schmankerl für Sie.
Besuchen Sie uns über Ihr Handy und erleben Sie Bamberg auf eine völlig neue Art.

Öffnungszeiten

Geschäftsstelle

Aktuell ist aufgrund der geltenden Vorschriften das Verlagsbüro für den direkten Kundenverkehr geschlossen
Private und gewerbliche Kleinanzeigen: Wir sind Montag von 9.00 bis 14.00 Uhr sowie Dienstag, Mittwoch und Donnerstag von 9.00 bis 12.00 Uhr telefonisch unter 0951/966990 direkt erreichbar. Außerhalb dieser Zeiten sprechen Sie bitte auf unseren AB, wir rufen gerne zurück! Alternativ können Sie uns auch ein Mail an info@wobla.net senden.

Geschäftskunden: Unser Team der Mediaberaterinnen Petra Billhardt (0951/9669922), Karin Rosenberger (0951/9669924) und Daniela Kager (0951/9669923) berät Sie gerne individuell und kompetent zu Ihren Anzeigen und Beilagen im WOBLA.