„Die Bambärcher und ihra Amis …“

Bürgerinnen und Bürger berichten von ihren Sporterlebnissen mit den US-Amerikanern. Zeitzeugen erzählen wie in den Warner Barracks typisch amerikanische Sportarten wie Basketball und Baseball oder auch Ringen und Golf die Herzen von Sportfans aus Bamberg und den USA gleichermaßen erobert haben. Legendäre Spiele wurden hier ausgetragen, aber es gibt auch viele kleine erzählenswerte Geschichten rund um den Sport auf dem Kasernengelände. Bürgerinnen und Bürger sind herzlich dazu eingeladen, von ihren Sporterlebnissen mit den US-Amerikanern zu berichten. Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 11. März,...[in der aktuellen Ausgabe weiterlesen...]

Ihr Kinderlein kommet

Die Haare trägt er sauber gescheitelt, die Pöbeleien seiner vergangenen öffentlichen Auftritte hat er sich verkniffen. Und so ist er nun vorbei, der so genannte Kinderporno-Prozess gegen den ehemalige SPD-Abgeordneten. Nach nur zwei Verhandlungstagen. 5000 Euro muss er bezahlen. Ein mehr als lächerlicher Preis, in einem mehr als lächerlichen Verfahren. „Miä sin indswischn ächd a bananarebublig gworn“ schimpft der Kurt. Es tut ja irgendwie weh, aber er hat Recht. Da hat ein stets geleckter und überheblich wirkender Politiker eine Vorliebe für kleine Jungs. Nichts richtig Schlimmes, sagt er....[in der aktuellen Ausgabe weiterlesen...]

„Ich liebe diese Kirche“

Lüpertz entwickelt in Bamberg erste Ideen für Kirchenfenster in St. Elisabeth. Professor Markus Lüpertz wird Entwürfe für die Fenster der Kirche St. Elisabeth im Sand gestalten. Der berühmte Maler, Grafiker und Bildhauer rechnet damit, dass die bis zu fünf Meter hohen und 1,50 Meter breiten Entwürfe in etwa drei Monaten fertig sein werden. Am Montag (23.Februar 2015) hat er sich mit Dompfarrer Gerhard Förch, Professor Bernd Goldmann und Kulturreferent und Bürgermeister Dr. Christian Lange sowie Vertretern der Erzdiözese, Geistlichen, Kunstinteressierten und Unterstützern getroffen, um gemeinsam über die Themenfindung für die künstlerischen Glasfenster zu diskutieren.
Ein Ornament habe er bereits entwickelt, schilderte der Künstler begeistert den Auftakt seiner Arbeit. „Wie weit sollen und können die Fenster inhaltlich... [in der aktuellen Ausgabe weiterlesen...]

Anzeigen